In
Australien
Menü

Tennant Creek: Pebbles, Lake Mary Ann, Minen, Gold & Co

Das am Stuart Highway liegende Tennant Creek befindet sich 508km nördlich von Alice Springs und 990km südlich von Darwin. Zudem bildet der circa 3.000 Einwohner fassende Ort das Zentrum der Barkly Region des Bundesstaates Northern Territory. Benannt wurde es nach dem gleichnamigen, 10km nörlich der Siedlung liegenden Fluss. Aufgrund der Tatsache, dass in den 1930er Jahren der letzte Goldrausch in Australien zu verzeichnen war, trägt der Outback-Ort heutzutage den Spitznamen „Golden Heart“.

  • Rundreisen Beliebte Routen & günstige Angebote!
  • Aktivitäten Einzigartige Touren & beliebte Aktivitäten!
  • Unterkünfte Riesen Auswahl & Niedrigpreisgarantie!
  • Bus Alle Tickets rund 10% günstiger als vor Ort!
  • Züge Deutscher Ansprechpartner & große Rabatte!
  • Mietwagen Autos, 4WD, Camper & Wohnmobile für jeden Anlass!
  • Flüge Top Angebote & bestes Preis-Leistungs-Verhältnis!
 

Unternehmungen & Sehenswürdigkeiten

 

Geschichte

Im Jahre 1860 benannte der schottische Forscher John McDouall Stuart den nördlich der Ortschaft verlaufenden Fluss nach dem Viehzüchter und finanziellen Unterstützer Stuarts John Tennant. 1872 wurde nahe des Wasserlaufs, 11km nördlich von Tennant Creek, eine Telegrafenstation für die 3.600km lange Overland Telegraph Line zwischen Adelaide und Darwin errichtet. Die wirkliche Ansiedlung des Ortes erfolgte jedoch erst gegen 1930, als sich die Siedlung aufgrund des ausgebrochenen Goldrauschs schnell vergrößerte. Aber selbst heutzutage spielen Gold- und Kupfer-Abbau im „Golden Heart of Australia“ noch eine wichtige Rolle.

 

Museen, Kultur & Kunst

Im Battery Hill Mining Centre 1,5km außerhalb der Stadt können Besucher täglich an Führungen durch die Mine teilnehmen und einen Eindruck über das Leben zur Zeit des Goldrauschs gewinnen. Zudem befinden sich zwei Museen auf dem Gelände, das Social History Museum sowie die McLaughlin Minerals Collection. Das Nyinkka Niunyu Aboriginal Art & Culture Centre liegt am am Stuart Highway (Paterson Street) in Tennant Creek und bietet einen guten Einblick in die Kultur, Geschichte, Kunst und Lebensweise der Warumungu-Aborigines. Natürlich ist an dieser Stelle auch noch die Overland Telegraph Station aufzuführen. Die historische Telegrafenstation hat eine ganz besondere Bedeutung für Tennant Creek und kann gegen einen Schlüsselpfand von 20AUD von interessierten Touristen ausgiebig besichtigt werden.

 

Kulinarisches, Restaurants, Pubs & Cafés

Auch wenn die Gourmet-Szene hier nicht sehr stark ausgeprägt ist, so kann man dennoch in dem ein oder anderen Restaurant etwas leckeres essen, einen Café trinken oder ein Bier bestellen.

 

Nightlife

Es besteht zwar die Option, in Gesellschaft etwas zu trinken, ein Nachtleben im klassischen Sinne gibt es in Tennant Creek jedoch nicht.

 

Natur & Parks

Ein absolutes Muss ist die Besichtigung der ungefähr 12km im Norden der Stadt liegenden Pebbles (Kunjarra) sowie der bekannten Devils Marbles (Karlu Karlu), die sich rund 105km südlich von Tennant Creek befinden. Beide Orte werden von verwitterten Granitkugeln geprägt, die sowohl eine wichtige Bedeutung für die hier lebenden Aborigines haben als auch das hiesige Landschaftsbild entscheidend prägen. Circa 6 Kilometer nordöstlich von Tennant Creek gelangt man zum Lake Mary Ann, ein Staudamm, der auch gerne zum Schwimmen und Ausüben von diversen Wassersportarten genutzt wird.

 

Festivals & Events

Ende August/ Anfang September findet für eine Woche das Desert Harmony statt, welches Künstler, Musiker, Schriftsteller und Tänzer aus der gesamten Barkly Region zusammen führt. Aber auch der im Mai stattfindende Tennant Creek Cup - ein Outback-Pferderennen – sowie die im Juli veranstaltete Tennant and District Show ziehen einige Besucher aus der Umgebung an.

 

Weitere Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten

Als weitere Sehenswürdigkeiten wäre das Threeways Roadhouse aufzuführen, welches genau an der Kreuzung des nach Osten führenden Barkly Highway und des nach Norden sowie Süden verlaufenden Stuart Highway liegt. Außerdem wurde hier ein Denkmal zu Ehren von Reverend John Flynn, Gründer des Royal Flying Doctor Service, errichtet. Für den ein oder anderen Hobby-Goldgräber könnte sich die gut 50km lange Fahrt in den Nordwesten von Tennant Creek lohnen, da sich hier bei der Minenstadt Warrego die Moonlight Rockhole Fossicking Area befindet, in der jeder mit einer Genehmigung sein Glück bei der Goldsuche versuchen kann.

 

Beliebte Touren & Aktivitäten

Hier finden Sie alle ortstypischen Unternehmungen für jeden Geschmack & jedes Budget. Stöbern Sie durch unser umfassendes Sortiment und planen Sie Ihre Traumreise noch heute. Viel Spaß!
Alle Angebote
 

Hilfreiche Informationen

 

An- & Weiterreise

Mit dem Auto gelangt man nach Tennant Creek aus nördlicher und südlicher Richtung über den Stuart Highway. Wer von Osten aus anreist, der nimmt den Barkly Highway bis Threeways und von dort den Stuart Highway 24km Richtung Süden. Einen von Westen in die Ortschaft führenden Highway gibt es nicht. Aber auch das Busunternehmen Greyhound fährt den Outback-Ort regelmäßig von Darwin, Alice Springs, Katherine und Mount Isa an. Da der legendäre Ghan (Great Southern Rail) wöchentlich zwischen Alice Springs und Darwin verkehrt, erreicht man Tennant Creek ebenfalls mit dem Zug. Des Weiteren stellt der Tennant Creek Airport Charter-Flüge nach Alice Springs und Darwin zur Verfügung.

 

Touristeninformation

Das Visitor Information Centre wurde 1,5km östlich des Ortes am Battery Hill Mining Centre (Peko Road) errichtet und versorgt Touristen mit den wichtigsten Infos über die Sehenswürdigkeiten in und um Tennant Creek.

 

Weitere Infos

Internet, Tankmöglichkeiten, einen Supermarkt, Banken, eine Post-Filiale sowie ein Krankenhaus findet man im Ort.

 

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

In unserer einzigartigen Barkly Region-Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentuische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!
Alle Bilder
 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben