Robe, Kingston SE und Cape Jaffa befinden sich in der Region Limestone Coast in South Australia, südöstlich von Adelaide. Die kleinen Fischerdörfchen sind besonders für den Fang von leckeren Hummern, guten Wein aus den Weingütern der Umgebung und für die schönen Sandstrände am Meer bekannt. Darüber hinaus gibt es hier noch ein paar andere Attraktionen zu erkunden, die einen Besuch in den kleinen Ortschaften interessant und lohnenswert gestalten. An größter Beliebtheit erfreuen sich jedoch der Big Lobster und das Cape Jaffa Lighthouse.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten Kingston, Cape Jaffa & Robe

Kingston SE & The Big Lobster

Kingston SE liegt mit seinen 1.700 Anwohnern am südöstlichen Ende der Encounter Bay und befindet sich genau zwischen dem Coorong National Park und Robe. Kingston SE wurde nach dem australischen Architekten und Politiker George Strickland benannt. Den Hauptwirtschaftszweig bilden die Fischerei, Weinanbau, Schafs- und Rinderzucht, wobei im Sommer auch Touristen etwas Geld in den Ort bringen. Im Norden der Stadt befindet sich die Hauptattraktion des Ortes: The Big Lobster. Der riesengroße Hummer gehört zu den sogenannten Big Things, welche im ganzen Land zu finden sind. Die Anwohner nennen das große Plastiktier liebevoll Larry the Lobster. Überdies gibt es im Ort verschiedene Geschäfte, Restaurants, Cafés und Pubs. Aber auch das jede zweite Woche im Januar für eine ganze Woche stattfindende Lobsterfest ist sicherlich einen Besuch wert. Der Kingston Jetty bietet Gelegenheit zum Angeln. Gelegentlich sind hier sogar Seelöwen, Robben sowie Delfine zu beobachten. In der Umgebung kann man in verschiedenen Naturschutzgebieten spazieren gehen und hierbei die Landschaft erkunden.

Cape Jaffa Lighthouse

Cape Jaffa ist eigentlich nur ein klitzekleines Dorf zwischen Kingston SE und Robe, in dem sich das schön gelegene Cape Jaffa Lighthouse (Webseite) befindet. Um Cape Jaffa herum gibt es ein paar nette Buchten, die zum Baden einladen. Im Januar wird das Cape Jaffa Seafood and Wine Festival veranstaltet, wo man jede Menge Meeresfrüchte sowie Wein von den in der Umgebung gelegenen Weingütern genießen kann.

Robe

Robe hat etwa 1.000 Einwohner und liegt mit seinem Fischerhafen am südlichen Ende der Guichen Bay. Da Robe eines der ältesten Dörfer in South Australia ist, gibt es hier mehrere ältere Gebäude, wie beispielsweise das Customs House am Royal Circus aus dem Jahr 1863, welches zu einem Museum über die Seefahrt umfunktioniert wurde. Das kleine Dorf wurde nach dem vierten Gouverneur South Australias benannt, Major Frederick Robe, der hier 1845 einen Hafen erbauen ließ. Während der Ära des Goldrausches kamen mehr als 16.000 Chinesen in Robe an, um von hier aus in die Goldzentren Ballarat und Bendigo zu wandern. Die Regierung Victorias erhob beim Betreten des Landes eine Gebühr von 10 Dollar pro Person, um die Anzahl der einwandernden Chinesen zu reduzieren (dieser Betrag war höher als der Kostenaufwand der gesamten Reise nach Australien).

Heutzutage kommen in den australischen Sommerferien neben Stadturlaubern aus Melbourne und Adelaide auch Touristen aus aller Welt in das verschlafene Örtchen. Die Hauptstraße namens Victoria Street mit Restaurants, Cafés, Pubs und diversen Shops lässt sich gut entlangschlendern. Außerdem herrscht hier eine nette Atmosphäre vor. Des Weiteren gibt es einen sicheren Badestrand direkt am Zentrum, der zudem noch wirklich ansehnlich ist. Aber auch in der näheren Umgebung findet man hübsche Sandstrände, wie beispielsweise den 10 Kilometer langen Long Beach, der gerne von Surfern aufgesucht wird. Zum Angeln eignen sich Guichen Bay, Long Gully, Lake Butler Boat Haven Channel sowie der Pier im Ort. Wanderungen und Erkundungstouren können im Little Dip Conservation Park, im Guichen Bay Conservation Park sowie an den in der Nähe des Ortes liegenden Seen unternommen werden, wie zum Beispiel der Lake Fellmongrey. Wer sich hier im April zur Festivalzeit aufhält, der kann das Robe Easter Classic oder das Robe Village Fair besuchen.

Hilfreiche Informationen

An- & Weiterreise

Mit dem Auto gelangt man vom Princes Highway (B1) aus zur Küstenstraße Southern Ports Highway (B101), an der sich die Orte Robe und Kingston SE befinden. Um nach Cape Jaffa zu fahren, nimmt man zwischen Robe und Kingston SE einfach die Cape Jaffa Road. Außerdem fahren die Busse der Premier Stateliner in beide Ortschaften.

Touristeninformation

Touristeninformationen befinden sich in Kingston SE (29 Holland Street) und in Robe (Bücherei in der 1 Mundy Terrace).

Weitere Infos über Kingston, Cape Jaffa & Co

Supermärkte und Tankstellen findet man sowohl in Robe als auch in Kingston SE, Bankfilialen gibt es hingegen nur in Kingston SE.

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

Erste Eindrücke im Video

Robe-Bucht

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Voriger
Nächster

Wir beraten Sie persönlich & individuell!