Katanning, Kojonup, Frankland River, Cranbrook und Brommehill befinden sich im Zentrum der Region Great Southern im Süd-Westen von Western Australia. Die geschichtsträchtigen Orte verfügen über Museen, alte Gebäude und gute Aussichtspunkte. Jedes Jahr im Frühling blühen hier wunderschöne Wildblumen, die einige naturbegeisterte Touristen anziehen.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten Katanning, Kojonup & Co

Das 1850 gegründete Katanning (ca. 4.500 Einwohner) wird als kommerzielles Zentrum der Great Southern Region bezeichnet und verfügt über das Old Mill Museum. Jeden Mittwochmorgen findet um 8 Uhr ein großer Verkauf von Schafen statt, bei dem Besucher das Spektakel von einer Plattform aus beobachten können. In der Nähe der Ortschaft befindet sich das Twonkwillingup Nature Reserve, wo sich oft um den Police Pool jede Menge Vögel versammeln. Um Katanning haben sich zudem viele Farm-Dörfer, wie das bekanntere Brommehill (ca. 250 Einwohner), entwickelt, die man ebenfalls besuchen kann. Hier beginnt zudem der Holland Track, welcher bis nach Coolgardie verläuft und etwa zwei Wochen Reisezeit beansprucht.

Kojonup (ca. 2.000 Einwohner) wurde 1837 von den ersten Europäern besiedelt, die hier eine militärische Außenstelle errichteten. Aus dieser Zeit stammen auch die Military Barracks von 1845, in denen sich heute ein Museum und das Elverd Cottage aus dem Jahr 1854 befindet. Ebenfalls ist es möglich, das Kodja Place Interpretive Centre sowie das AW Potts and Kokada Track Memorial zu besuchen. In Kojonup sind Spaziergänge beim Myrtle Benn Sanctuary, der Kojonup Twon Walk Trail und der Kodja Place Bush Tucker Trail beliebte Unternehmungen. Des Weiteren findet jedes Jahr im September ein Wildflower Festival statt.

Um Frankland River (ca. 100 Einwohner) reihen sich mehrere Weingüter aneinander. Für Erfrischung sorgen der Frankland River, der Lake Nunijup und der Lake Poorrarecup.

Cranbrook (ca. 300 Einwohner) stellt einen guten Ausgangspunkt zu den Stirling Ranges dar. Der Ort verfügt über mehrere historische Bauten, wie die Shire Hall, die St Oswald’s Church und das Cranbrook Museum. Zeitweise werden Kunstausstellungen in der alten Zugstation veranstaltet. Als ein Highlight von Cranbrook gilt der Sukey Hill Lookout mit Blick auf die Berge, Salzseen und Farmland.

Hilfreiche Informationen

An- & Weiterreise

Kojonup erreicht man mit dem Auto über den großen Albany Highway, von dem eine Abzweigung nach Frankland River abgeht. Nach Katanning und Cranbrook gelangt man hingegen über den fast parallel verlaufenden Great Southern Highway. Die staatlichen Busse von TransWA (Webseite) fahren nach Katanning, wo sich zudem ein kleiner nationaler Flughafen befindet.

Touristeninformation

Das Katanning Tourist Information Centre (42 Austral Terrace), das Kojonup Visitor Centre (143 Albany Highway) und die Cranbrook Visitor Centres (an beiden Ortseingängen am State Highway 95) versorgen die Besucher der Region mit hilfreichen Informationen.

Weitere Infos über Katanning & Co

Supermärkte und die günstigsten Tankstellen der Region findet man in Katanning, Kojonup und Cranbrooke. Bankfilialen gibt es ausschließlich in Katanning.

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights​

Erste Eindrücke im Video​

Katanning-Farmland-und-Wald

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Voriger
Nächster

Wir beraten Sie persönlich & individuell!