Die Geschichte von Perth ist für die Entwicklung einer Bundeshauptstadt auf dem 5. Kontinent recht typisch. Nach dem Eintreffen der ersten europäischen Siedler wurde die Lebensweise der in der entsprechenden Region ansässigen Ureinwohner zugunsten der Neuankömmlinge beeinflusst. Da sich im Laufe der Zeit aus dem früher als Swan River Colony bezeichneten Örtchen das Geschäfts- und Verwaltungszentrum von Western Australia entwickelte, wuchs Perth rasch an und wurde zur Hauptstadt des ressourcenreichen Bundesstaates.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Geschichte

Die Noongar People

Seit nachweislich mehr als 40.000 Jahren haben die Whadjuk Aborigines, die dem Stamm der Noongar People angehören, friedlich in Boorloo gelebt, was sich allerdings mit der Ankunft der ersten europäischen Siedler im Jahr 1827 änderte. Die weißen Männer stellten das Leben der Ureinwohner auf den Kopf und aus dem damaligen Boorloo wurde die heutige Bundeshauptstadt von Western Australia. Die Noongar Aborigines fordern schon seit geraumer Zeit mit dem sogenannten Noongar Native Title die Rechte an ihrem Land zurück. 2006 hatten sie hierbei sogar Erfolg, was jedoch kurze Zeit später angefochten und daraufhin wieder aufgehoben wurde.

Erste europäische Entdecker & Swan River Settlement

Am 10.01.1697 sichtete der holländische Kapitän Willem de Vlamingh die Region um Perth zum ersten Mal. Auch danach segelten noch weitere Europäer an dieser Stelle vorbei, man nahm jedoch an, dass das Land unfruchtbar und somit ungeeignet zum Besiedeln sei. Das Swan River Settlement wurde dann am 12.08.1829 offiziell von Kapitän James Stirling an den Ufern des Swan River gegründet. Der ursprüngliche Zweck der Siedlung war allerdings das Fernhalten der Franzosen, die sich Gerüchten zufolge ebenfalls hier niederlassen wollten. Nachdem die Kolonie immer weiter anwuchs, kam es aufgrund des steigenden Landbedarfs ab etwa 1831 zu gewaltsamen Ausschreitungen zwischen den Europäern und den Aborigines. Durch die bessere Bewaffnung vertrieben die Siedler innerhalb von 10 Jahren die Ureinwohner in Richtung Norden und schritten mit dem Aufbau des Ortes fort.

Sträflinge, Ernennung zur Stadt & Goldrausch

Um 1850 begann man Gefangene als billige Arbeitskräfte nach Western Australia und auch nach Perth zu schicken, die der Region zwangsweise zu ihrem heutigen Wohlstand verhalfen. Das Government House und das Rathaus sind nur zwei Beispiele für die vielen von Sträflingen erbauten Gebäude. 1856 ernannte Queen Victoria das Swan River Settlement dann zur offiziellen Stadt. Darüber hinaus gab sie der Siedlung auf Wunsch und zu Ehren von Sir George Murray, der im schottischen Perth geboren wurde, ihren heutigen Namen. Etwa um die 1890er wurde im Gebiet der Goldfields Gold entdeckt. Aufgrund dieses Goldrausches reisten immer mehr Menschen im Hafen von Perth an, worauf sich die Einwohnerzahl zwischen 1890 und 1900 vervierfachte.

Neuere Geschichte Perth

Vor allem seit 1960 agiert die Metropole als das wichtigste Dienstleistungszentrum von Western Australia. Das starke Wachstum und den heutigen Wohlstand verdankt die Stadt den kostbaren Rohstoffen des Bundesstaates, zu denen Aluminium, Diamanten, Eisenerz, Erdgas, Erdöl, Gold, Kohle und Nickel gehören. Einige sehr gut bezahlte Arbeitsplätze werden von Arbeitgebern vergeben, die in oder bei Perth ansässig sind. Damit sind auch das recht hohe Einkommen vieler Anwohner, der relativ gehobene Lebensstandard und die stolzen Preise für Wohnungen, Benzin etc. zu begründen.

Übersicht aller Perth-Reiseführer

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

Erste Eindrücke im Video

Perth-Town-Hall_1

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Voriger
Nächster

Wir beraten Sie persönlich & individuell!