Die Gawler Ranges befinden sich im Norden der Eyre Peninsula und liegen somit mitten im Landesinneren von South Australia. Auf dem unterhalb der kargen Region entlang führenden Eyre Highway passiert man zwischen Port Augusta und Ceduna die kleinen Orte Iron Knob, Kimba, Kyancutta, Wudinna, Minnipa, Poochera und Wirrulla. Bekannt ist die 1,5 Milliarden Jahre alte Gebirgskette wegen ihres von Steppen, rot-braunen Sanddünen und ausgetrockneten Salzseen geprägten Landschaftsbildes. In den Gawler Ranges liegt zudem der Gawler Ranges National Park, wo sich die Felsformationen der Peter’s Pillars sowie der Salzsee Lake Gairdner befinden. Hier kann man sich die von Orgelpfeifen ähnelnden Steinformationen namens Organ Pipes anschauen. Das alte Paney Homestead und die Pondanna Outstation erinnern zudem heute noch an die damaligen Zeiten der alten Pioniere. Zufahrten zum Park findet man bei Minnipa, Wudinna und Kimba. Möglichkeiten zum Buschcamping existieren ebenfalls im Gawler Ranges National Park.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten Gawler Ranges

Auf den 475 Kilometern des Eyre Highway zwischen Port Augusta und Ceduna halten viele der Reisenden, wenn überhaupt, meist nur zum Pausieren an. Alle hier aufgeführten Ortschaften sind allerdings gute Ausgangspunkte für Ausflüge in die Gawler Ranges. Nach fast 70 Kilometern von Port Augusta Richtung Westen kommt man in dem ehemals florierenden Ort Iron Knob (ca. 150 Einwohner) an. Bis 1998 wurde hier noch fleißig Eisen abgebaut, was jedoch heute nur noch in Iron Duke der Fall ist. An die damaligen Zeiten erinnert allerdings das Mining Museum in der Touristeninformation.

Das 87 Kilometer entfernte Kimba (ca. 650 Einwohner) hat da schon etwas mehr zu bieten: den 8 Meter hohen Riesenkakadu Big Gala, das Historical Museum (Webseite), ein Café, Restaurants und einen Swimmingpool im Lions Apex Park. Zum Beinvertreten bieten sich der Stadtspaziergang (Kimba Town Tourist Walk), der Lake Roora Walking Trail (ca. 3 Kilometer), der Moseley Nobs Walking Trail (ca. 2,8 Kilometer Rundwanderweg) und der Lake Gilles Conservation Park an. Gute Aussichtspunkte sind der Whites Knob Lookout mit einem 360°-Rundumblick sowie der 20 Kilometer entfernte Bascombe Rocks Lookout. Ein Foto lässt sich aber nicht nur an den beiden Aussichtspunkten, sondern auch am Half Way Across Australia Schild schießen, das sich genau zwischen Sydney (New South Wales) und Perth (Western Australia) befindet. Günstige Buschcampingplätze gibt es unter anderem bei den Secret Rocks.

Kyancutta (ca. 80 Einwohner) liegt 88 Kilometer weiter westlich auf dem Eyre Highway. Von hier aus kann man einen Abstecher zum Waddikee Rock (ca. 20  Kilometer östlich) oder mit einem Allradantrieb zum Corrobinne Hill (ca. 20 Kilometer westlich) unternehmen. Nach 13 Kilometern erreicht man Wudinna (ca. 550 Einwohner), wo es ein Café, ein Restaurant, eine 400 Tonnen schwere Skulptur eines australischen Farmers und das Gawler Ranges Cultural Centre gibt. Ausflüge können in der nahen Umgebung zum Turtle Rock, Mount Wudinna Rock, Mount Wudinna Recreational Reserve (ca. 12 Kilometer nordöstlich), Pinkawillinie National Park, Polda Rock Recreational Reserve (ca. 7 Kilometer außerhalb) und zum Uncontitchie Hill gemacht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, den 25 Kilometer langen Wudinna Granite Trail (Scenic Drive) zu erkunden.

Nach weiteren 37 Kilometer erreicht man Minnipa (ca. 200 Einwohner), den besten Ort für direkte Trips in den Nationalpark. Die Umgebung wird von interessanten Granitfelsen geprägt, zu denen der Pildappa Rock (ca. 15 Kilometer nördlich), der Tcharkulda Rock (ca. 6 Kilometer östlich) und der Yarwondutta Rock (ca. 2 Kilometer nördlich) gehören. Bis nach Ceduna sind es nun noch etwa 170 Kilometer die am Museum in Poochera (ca. 60 Einwohner) und am Pub in Wirrulla (ca. 100 Einwohner) vorbeiführen.

Hilfreiche Informationen

An- & Weiterreise

Iron Knob, Kimba, Kyancutta, Wudinna, Minnipa, Poochera und Wirrulla liegen direkt am Eyre Highway und sind somit per Auto sehr einfach und schnell zu erreichen. In die Gawler Ranges gelangt man jedoch ausschließlich über unbefestigte Straßen, wobei man am besten von Minnipa zum Gawler Ranges National Park kommt. Die meisten Orte werden von den Bussen der Premier Stateliner auf der Strecke von Ceduna von/nach Port Augusta angefahren. Darüber hinaus befinden sich in Kimba, Wudinna und Minnipa regionale Flughäfen.

Touristeninformation

Das Iron Knob Community Tourist Centre (Russell Street), die Kimba Visitor Information Outlet (9 Cross Street im District Council of Kimba) und das Gawler Ranges Visitor Information Centre in Wudinna (Eyre Highway) sorgen für kostenlose Informationen und geben Hilfestellung bei verschiedenen Anliegen.

Weitere Infos über die Gawler Ranges

Kimba, Minnipa und Wudinna besitzen ein kleines Lebensmittelgeschäft. In Wirrulla und Kyancutta gibt es darüber hinaus einen Allgemeinwarenladen. Bankfilialen findet man in Kimba und Tankstellen wurden in Kimba, Kyancutta, Wudinna, Minnipa, Poochera und Wirrulla errichtet.

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights​

Erste Eindrücke im Video​

Gawler-Ranges-768x506-1

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Voriger
Nächster

Wir beraten Sie persönlich & individuell!