Der Ikara-Flinders Ranges National Park, Wilpena Pound und Rawsley Park liegen in dem Gebiet Flinders Ranges & Outback in South Australia. Bei den Flinders Ranges handelt es sich um den größten Gebirgszug des roten Kontinents, der sich über 430 Kilometer von Port Pirie im Süden bis hin zum Lake Callabonna und zum Mount Hopeless im Norden erstreckt. Bevor man das tolle Naturschutzgebiet jedoch befährt, passiert man nach 35 Kilometern den Ort Rawsley Park sowie die Rawsley Park Station, welche am Fuße des Wilpena Pound liegt. Hier kann man Touren mit dem Allradantrieb oder Mountainbike unternehmen sowie einen etwas kostspieligen, aber eindrucksvollen Scenic Flight buchen.

Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes

Das rund 950 km² große Gebiet wurde im Jahre 1945 zum Nationalpark erklärt, um den Tourismus etwas anzukurbeln. Edward Eyre war der erste Europäer, der 1839 diese Region betrat. Schon viele tausend Jahre zuvor lebten hier die Adnyamathanha Aborigines, wohingegen die Ureinwohner der Stämme Kuyani, Wailpi, Yadliaura, Pilatapa und Pangkala die traditionellen Besitzer des Gebiets sind. Heute wird der Ikara-Flinders Ranges National Park von vielen Australien-Insidern als einer der schönsten Orte des 5. Kontinents bezeichnet, da seine Landschaft absolut einzigartig ist und man zudem ausgezeichnete Wanderungen unternehmen kann. Darüber hinaus ist er noch lange nicht so überlaufen, wie viele andere beliebte Parks in Australiens.

Sehenswürdigkeiten Ikara-Flinders Ranges National Park

Nur ein paar Kilometer nördlich des Rawsley Park beginnt der spektakuläre Ikara-Flinders Ranges National Park in den North Flinders Ranges. Das Naturschutzgebiet wird von gewaltigen Bergketten, steilen Schluchten aus rotem Gestein und im Frühjahr von bunten Wildblumen geprägt. Außerdem sind die Edeowie Gorge, die Bunyeroo Gorge, die Brachina Gorge sowie die Felsmalereien der Aborigines im Sacred Canyon sehr beliebte Ausflugsziele. Auf dem 20 Kilometer langen Brachina Gorge Geological Trail oder dem Moralana Scenic Drive mit Aussicht über die Wilpena Pound Range lässt sich die Gegend mithilfe eines fahrbaren Untersatzes erkunden. Für Wanderungen im Nationalpark bieten sich die 54 Kilometer lange Teilstrecke des 880 Kilometer umfassenden Maeson Trails oder eine Wanderung zum eindrucksvollen Bunyeroo Valley Lookout mit Blick aufs Aroora Valley an.

Bei der Wilpena Pound im Süden handelt es sich jedoch um das Highlight des Ikara-Flinders Range National Park. Das natürliche Amphitheater aus rotem Gestein misst 8 Kilometer auf 17 Kilometer und ist über einige tolle Wanderwege zu erkunden. Ausflüge lohnen sich hier zum Old Homestead, zum Wangara Lookout, zum Arkaroo Rock und zum fast 1.200 Meter hohen St Mary’s Peak. Der Weg auf den St Mary’s Peak ist zwar etwas anstrengender, wird allerdings mit einer ausgezeichneten Aussicht belohnt. Des Weiteren kann man die historische Old Wilpena Station besuchen, einen Scenic Flight buchen oder die Gegend mit dem Allradantrieb auf eigene Faust erforschen. Im Ikara-Flinders Range National Park wurden mehrere Buschcampingplätze eingerichtet, an denen man sein Lager für die Nacht aufschlagen kann. Das benachbarte Bunkers Conservation Reserve verfügt übrigens über drei weitere gute Aussichtspunkte. Zudem führt im Nationalpark eine unbefestigte Straße nach Blinman, von wo man zu den Ausläufern der North Flinders Ranges und ins Outback South Australias gelangt.

Hilfreiche Informationen

An- & Weiterreise

Vom National Highway 1 bei Port Augusta wird man per Auto über die befestigte State Route B83 bis in den Ikara-Flinders Ranges National Park nach Wilpena geleitet. Wilmington und Orroroo haben ebenfalls Anschlussstraßen zur State Route B83. Die Wege innerhalb des Parks sind zwar nicht asphaltiert, können aber bei trockenen Wetterverhältnissen mit einem normalen Fahrzeug befahren werden. Private Unternehmen fahren die größeren Orte der Region zudem mit Bussen an (zum Beispiel Genesis Transport). Flugplätze befinden sich in Upalinna (Flinders Range Airport) und Blinman.

Touristeninformation

Im Wilpena Pound Visitor Information Centre (Wilpena Pound Resort) kann man sich ausführlich über den Ikara-Flinders Ranges National Park erkundigen.

Weitere Infos über den Ikara-Flinders Ranges National Park

Supermärkte oder Banken existieren nicht, weshalb man alle wichtigen Angelegenheiten und Besorgungen unbedingt im Voraus erledigen sollte. In der Rawsley Park Station und im Wilpena Pound Resort gibt es jedoch eine Tankstelle, in der auch ein paar Snacks angeboten werden.

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

Erste Eindrücke im Video

Flinders-Ranges-4WD

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Voriger
Nächster

Wir beraten Sie persönlich & individuell!