Die Devils Marbles werden in der Sprache der Aborigines Karlu Karlu (rundes Objekt) genannt und befinden sich circa 105 Kilometer südlich von Tennant Creek in der Barkly Region (Northern Territory). Ganz in der Nähe des Stuart Highway liegen die beim Stamm der Warumungu als Karlwe Karlwe bezeichneten Devils Marbles verstreut im umgebenen Outback herum und prägen aufgrund ihrer auffälligen Form das gesamte Landschaftsbild.

Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes

Als heilige Stätte der Aborigines spielt Karlu Karlu mit seinen mehreren tausend Granitfelsen für die australischen Ureinwohner eine wichtige zeremonielle und spirituelle Rolle. Die markante Form erhielten die bekannten Teufelsmurmeln aufgrund von Erosion und Verwitterungsprozessen. Die durch Eisenoxid rot gefärbten Devils Marbles wurden von den Aborigines als Eier der Regenbogenschlange aufgefasst und weisen deshalb eine direkte Verbindung zur Traumzeit auf. Jedes Jahr zieht Karlu Karlu fast 100.000 Besucher aus aller Welt an, die sich für die bis zu sechs Meter hohen Felsen und deren Geschichte interessieren.

Sehenswürdigkeiten Devils Marbles

Bei den Devils Marbles gibt es einen 20-minütigen Wanderweg, der um die Felsen herum führt. Aber nicht nur Karlu Karlu, sondern auch die hier äußerst interessante Fauna und Flora hat für so manchen Reisenden einiges zu bieten. Sowohl die für Australien so typische Wüstenlandschaft mit seiner rot-braunen Erde als auch die karge Busch- und Grasvegetation spiegeln das Zentrum des roten Kontinents authentisch wider. Des Weiteren können mit etwas Glück um die Devils Marbles herum einige interessante Vogelarten, Reptilien (Schlangen und Echsen) und Fels-Kängurus beobachtet werden. Die beste Zeit hierfür ist in den frühen Morgenstunden sowie zur Dämmerung. Aber auch die Felsen präsentieren sich morgens und abends in ihrer ganzen Pracht, da zu dieser Tageszeit die rötliche Farbe bestens zur Geltung kommt

Hilfreiche Infos über die Devils Marbles

An- & Weiterreise

Die Devils Marbles befinden sich in unmittelbarer Nähe des Stuart Highway und sind von diesem durch eine gekennzeichnete Zufahrt zu erreichen. Von Tennant Creek folgt man dem Stuart Highway rund 105 Kilometer Richtung Süden, wohingegen man von Alice Springs aus gute 400 Kilometer nach Norden fahren muss, um zu den Devils Marbles zu gelangen. Die Busse von Greyhound halten lediglich in Wycliffe Well und Wauchope an.

Touristeninformation

Die nächste Touristeninformation befindet sich in Tennant Creek: Tennant Creek Visitor Information Centre (160 Peko Road). Wer aus dem Süden anreist, kann sich im Alice Springs Visitor Information Centre (41 Todd Mall) umfassend informieren.

Weitere Informationen

Tankstellen und Internet gibt es sowohl in Tennant Creek als auch in Alice Springs. Zudem kann man auf dem Stuart Highway in regelmäßigen Abständen seinen Tank auffüllen. Wer bei den Devils Marbles übernachten möchte, der kann dies auf dem hierfür vorgesehenen Buschcamp mit Toilette und Feuerstelle tun oder das circa 10 Kilometer südlich gelegene Wauchope Roadhouse aufsuchen.

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

Devils Marbles Bildergalerie

In unserer einzigartigen Devils Marbles – Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Erste Eindrücke im Video

Devils-Marbles_2

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu bestimmten Angeboten oder individuellen Wünschen senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage zu. Ein Mitarbeiter unseres Partnerreisebüros unterstützt Sie gerne bei der Planung und Verwirklichung Ihrer Traumreise!

Anfrageformular

* Pflichtfeld
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: Datenschutzerklärung.

Unser Team

Voriger
Nächster

Wir beraten Sie persönlich & individuell!