In
Australien
Menü

Lake Eyre National Park, Birdsville Track & Strzelecki Track

Der Lake Eyre National Park ist über den Birdsville Track, den Strzelecki Track & den Oodnadatta Track in der Region Flinders Ranges & Outback (South Australia) zu erreichen. Um zu dem meist ausgetrockneten Salzsee zu gelangten, sollte man sich jedoch sehr gut vorbereiten und über einen Allradantrieb verfügen, da der Weg mitten durch die Wüste führt. Dasselbe gilt somit für das Befahren des Birdsville Tracks, des Strzelecki Tracks und des Oodnadatta Tracks.

  • Rundreisen Beliebte Routen & günstige Angebote!
  • Aktivitäten Einzigartige Touren & beliebte Aktivitäten!
  • Unterkünfte Riesen Auswahl & Niedrigpreisgarantie!
  • Bus Alle Tickets rund 10% günstiger als vor Ort!
  • Züge Deutscher Ansprechpartner & große Rabatte!
  • Mietwagen Autos, 4WD, Camper & Wohnmobile für jeden Anlass!
  • Flüge Top Angebote & bestes Preis-Leistungs-Verhältnis!
 

Lake Eyre National Park

Lake Eyre ist der sechstgrößte See und gleichzeitig der größte Salzsee der gesamten Welt, welcher im 8.000km² großen Lake Eyre National Park liegt. Ein Sechstel aller australischen Regenwasserkanäle verläuft in diesen meist ausgetrockneten Wüstensee. Somit ist das Naturschutzgebiet besonders nach starken Regenfällen spektakulär, wenn sich die Seen, Flüsse und Bäche mit Wasser füllen. Zu dieser Zeit beleben plötzlich jede Menge Tiere wie Vögel und Fische die sonst so karge Einöde. Außerdem wurde im Lake Eyre der tiefste Punkt Australiens vermessen, welcher sich 15m unter dem Meeresspiegel befindet. Seit der europäischen Besiedlung war der Lake Eyre allerdings erst 1891, 1950, 1974 und 2000 vollständig mit Wasser gefüllt. Da man den Salzsee nicht befahren darf und Wanderungen in der Regel durch die starke Hitze extrem anstrengend sind, bietet sich ein Scenic Flight an, um den Lake Eyre National Park genauer zu erkunden. Der einzige Buschcampingplatz befindet sich am Halligan Point im Westen des Parks, wo es jedoch keinerlei Einrichtungen gibt.

 

Birdsville Track

Der unbefestigte Birdsville Track führt von Marree im Outback über Clayton Station und Mungerannie Station nach Birdsville in Queensland. Ein Allradantrieb ist zur Bewältigung des Birdsville Tracks absolut empfehlenswert. Von Marree macht man sich zuerst auf den Weg nach Mungerannie. Hier kommt man an den Ruinen des Lake Harry Homesteads, an den Naterannie Sandhills und am Mulka Homestaed vorbei. Beim Mulka Homestead wurde übrigens der geringste jährliche Regenfall in Australien von gerade einmal 18mm gemessen. Aber auch die Clayton Station, die Killalpaninna Lutheran Mission aus dem Jahr 1917 und der Cooper Creek (bei Flut pendelt hier eine Fähre hin und her) werden gerne für einen Abstecher genutzt. Angekommen in Mungerannie (ca. 3 Einwohner) kann man neben dem permanenten Wasserloch campen, pausieren und gleichzeitig Vögel beobachten. Weiter geht es zum Simpson Desert Regional Reserve, in dem man über zahlreiche Sanddünen fahren muss. Aus diesem Grund sollten sich nur erfahrene und gut vorbereitete Abenteurer mit einem Allradantrieb in das Naturschutzgebiet wagen. Des Weiteren wird die Simpson Desert aus Sicherheitsgründen im Sommer gesperrt. Von Mungerannie nach Birdville in Queensland sind es dann noch weitere 315 Kilometer.

 

Strzelecki Track

Der Pfad des Strzelecki Tracks leitet einen von Lyndhurts über Innamincka nach Thargominda in Queensland und darf ausschließlich von Geländefahrzeugen befahren werden. Der Weg führt durch sandige Wüstenlandschaft, zum Cooper Creek und zu den Coongie Lakes bei Innamincka. Zuerst passiert man die Gibber Plain zwischen Mount Lyndhurst und Mount Freeling. Hiernach folgt der Dog Fence und der Lake Blanche, bei dem sich die Montecollina Bore mit einem Campinggelände befindet. Auf dem Weg überquert man die Gas Pipeline und man kann einen Abstecher zur Cameron Corner unternehmen, wo sich die drei Bundesstaaten New South Wales, Queensland und South Australia treffen. Der nächste Ort auf dem Strzelecki Track heißt Moomba, den man allerdings normalerweise nur betreten darf, wenn medizinische Hilfe benötigt wird. Die Strecke zwischen Lyndhurst und Innamincka ist ungefähr 409km lang. Von Innamincka bis nach Queensland sind dann noch weitere 40km zurückzulegen. Bei Innamincka lohnt sich ein Besuch des Innamincka Regional Reserves, einer Oase im Outback mit Wasserlöchern, Eukalyptusbäumen und Campingplätzen. Im Cooper Creek hat man sogar die Möglichkeit zu angen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Dig Tree, das Cullymara Waterhole, die Australian Inland Mission und die Coongie Lakes.

 

Beliebte Touren & Aktivitäten

Hier finden Sie alle ortstypischen Unternehmungen für jeden Geschmack & jedes Budget. Stöbern Sie durch unser umfassendes Sortiment und planen Sie Ihre Traumreise noch heute. Viel Spaß!
Alle Angebote
 

Hilfreiche Informationen

 

An- & Weiterreise

Der einzige Ort, der von Bussen (Greyhound) angefahren wird und sich zudem an einer befestigten Straße befindet, ist Marla. Der Oodnadatta Track verläuft zwischen Marla und Marree, wobei man an den Ortschaften Oodnadatta und William Creek vorbeikommt. Weiterhin beginnt in Marree der Birdsville Track, über den man von Mungerannie nach Birdsville in Queensland gelangt. Der Strzelecki Track hingegen verbindet Lyndhurst mit dem nahe an der Grenze zu New South Wales gelegenen Ort Innamincka. Über die aktuellen Straßenkonditionen informiert man sich am besten mit Hilfe der Up-To-Date Road Conditions Hotline (1300 361 033) oder auf Transport SA.

 

Touristeninformation

Informationen zum Lake Eyre National Park, zum Birdsville Track, zum Strzelecki Track und zum Oodnadatta Track erhält man unter anderem in Coober Pedy oder im Marree Outback Roadhouse & General Store.

 

Weitere Infos

Ausschließlich die Raststätten in Marla, Marree, William Creek, Oodnadatta, Mungeranie und Innamincka haben ein kleines Sortiment an Allgemeinwaren.

 

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

In unserer einzigartigen Lake Eyre NP-Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentuische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!
Alle Bilder
 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben