In
Australien
Menü

Kunstfaserschlafsack: Infos, Vor- & Nachteile

KunstfaserschlafsackUm den passenden Kunstfaserschlafsack zu bestimmen, ist es sehr wichtig, die ausschlaggebenden Charakteristika im Vorfeld zu kennen. Folgend möchten wir deshalb übersichtlich die wichtigsten Infos, die Vorteile und Nachteile diesbezüglich aufführen. Die Entscheidung, welches Modell am besten zu den individuellen Ansprüchen passt, liegt letzten Endes natürlich bei einem selbst.

 

Unkompliziert & relativ preiswert

Ein guter Kunstfaserschlafsack ist sehr unkompliziert und pflegeleicht. Aufgrund seiner hochentwickelten Materialien trocknet er sehr schnell, ist relativ leicht und hat im Vergleich zu einem typischen Billig-Modell ein deutlich kleineres Packmaß. Er besitzt eine Lebensdauer von mehreren Jahren und ist trotz seines unnatürlichen Kunstfaser-Materials recht angenehm auf der Haut. Für Baumwollliebhaber empfiehlt sich ein Baumwoll-Inlett, das erstens schön kuschelig ist und zweitens noch etwas Extra-Wärme spendet. Des Weiteren ist Kunstfaser wasserabweisend, selbst im feuchten Zustand noch recht leistungsstark und transportiert Feuchtigkeit vom Inneren nach außen. Ein weiterer Grund, der für Kunstfaserschlafsack sprechen könnte, ist der Fakt, dass er erheblich günstiger ist als sein Konkurrent der Daunenschlafsack.

Die unterschiedliche Preisstaffelung ist von der Art der Polyesterfaser sowie von deren Behandlungsverfahren mit einer bestimmten Silikonschicht abhängig. Je mehr die raue Oberfläche der Kunstfaser ineinander verhakt (die Silikonummantlung der Faser soll genau dies verhindern), desto größer ist der Verlust der Bauschigkeit. Somit bestimmen der Komplexitätsgrad der Herstellung sowie die Auswahl der Kunstfaser-Füllung den Preis und die Qualität.

Hinweis: Ausführliche Informationen über die verschiedenen Ausführungen (Decke, Mumie & Ei), die entscheidenden Wärmekriterien (Normierung, Komfortbereich, Grenzbereich & Extrembereich), die Preiszusammensetzung und wichtige Qualitätsmerkmale findet man im Beitrag Schlafsack-Kaufberatung.

 

Fazit

  • Vorteile: sehr unempfindlich, schnell trocknend, recht günstig, auch feucht noch recht bauschig
  • Nachteile: nicht so komfortabel wie Daune, etwas schwerer als Daune, größeres Packmaß als bei Daunenschlafsäcken, nicht so warm wie Daune

Zusammenfassend kann also festgehalten werden: Soll es leicht, klein, sehr gemütlich und schön warm sein, so empfiehlt sich Daune. Ist das Reisegebiet recht feucht und sind Gewicht sowie Packmaß von sekundärer Bedeutung, so ist ein Kunstfaserschlafsack ratsam.

 

Übersicht Outdoor-Equipment

 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben