In
Australien
Menü

Ian Thorpe: Schwimm-Star, Weltrekordler & Olympia-Sieger

Ian ThorpeIan Thorpe ist bis heute Australiens erfolgreichster Athlet. Der Schwimm-Star gewann fünf Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen und stellte 13 Weltrekorde auf. Spätestens seit der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2000, in seinem australischen Geburtsort Sydney, gehörte der Schwimm-Star zur Elite im internationalen Schwimm-Sport. Mit Kraft, Ausdauer und seiner hervorragenden Schwimm-Technik schwamm er zahlreichen Konkurrenten davon. Von seinen Fans bekam der australische Schwimmer den Spitznamen „Thorpedo“ verpasst, in Anspielung auf seinen Nachnamen sowie seiner Schnelligkeit im Wasser. Mit bedauern nahmen es seine Fans zur Kenntnis, als Ian Thorpe am 21. November 2006 seinen Rücktritt vom professionellen Schwimm-Sport bekannt gab.

 

Privates & Karriere

Ian Thorpe wurde am 13. Oktober 1982 in Sydney, Australien geboren. Als Mitglied einer Sportler-Familie entdeckte er mit acht Jahren seine Begeisterung für das Schwimmen. Selbst eine Chlor-Allergie, die ihn dazu zwang immer mit dem Kopf über Wasser zu schwimmen, konnte Ian Thorpe nicht von einer Profi-Karriere abhalten. Mit 12 Jahren begann er professionell zu trainieren. Im Alter von 13 Jahren wurde er erfolgreichster Jahrgangs-Teilnehmer bei den National Junior Championships. In den darauf folgenden Jahren brach der Schwimm-Profi alle australischen National- und Staatsrekorde. 1997 wurde er in das australische Nationalteam aufgenommen und nahm erfolgreich an internationalen Wettkämpfen sowie den Olympischen Spielen in Sydney (2000) und Athen (2004) teil.

 

Comeback bei Olympia 2012

Auf einer Pressekonferenz kündigte Ian Thorpe am 02. Februar 2011 sein Comeback in den professionellen Schwimm-Sport an. Er beabsichtigt an den Olympischen Spielen 2012 in London teilzunehmen und möchte an seine alten Erfolge anknüpfen. Seinen neun olympischen Medaillen (5x Gold, 3x Silber, 1x Bronze) würde der australische Athlet bei Olympia 2012 gerne ein paar weitere hinzufügen. Die Probleme mit Krankheiten, Verletzungen und fehlender Motivation, die 2006 für die Beendigung seiner Karriere verantwortlich waren, sind überwunden. Auch vom Dopingverdacht wurde der australische Sportler 2007 freigesprochen. Dem Comeback-Versuch steht also eigentlich nichts mehr im Weg, außer dem eigenen Kopf. Neben seiner sportlichen Karriere engagiert sich Ian Thorpe auch sozial, u.a. bei der Hilfsorganisation Right to Play. Außerdem studiert er seit 2008 an der Macquarie University im Norden von Sydney.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben