In
Australien
Menü

Flirtexkurs: Wie angele ich mir einen australischen Beachboy?

Flirtexkurs FrauHinweis: Die folgenden Empfehlungen sind sehr klischeebehaftet und sollen lediglich ein amüsanter Wegweiser sein, mit welchen Ködern man sich seinen australischen Beachboy am besten an Land zieht. Deshalb bitte nicht auf die Goldwaage legen!

 

Die 10 wichtigsten Verhaltensregeln

  • Der gemeine australische Beachboy führt des Öftern sein Surfbrett am Strand spazieren und freut sich sehr über bewundernde Blicke diesbezüglich. Auch über einen Lob seiner Surfkünste ist er stets äußerst erfreut. Wie ausgereift diese sind, spielt hierbei eine sekundäre Rolle.
  • Ein Lob über das bevorzugte Bier des auserwählten Beachboys kann Wunder bewirken.
  • Falls man annähernd perfektes Englisch spricht, so sollte man es sich nicht anmerken lassen, da ein fremder Akzent das Blut des Subjekts der Begierde zum Brodeln bringt.
  • Selbst bei diversen Kleinigkeiten sollte man sich stets etwas hilflos anstellen, da der australische Beachboy sich in seiner Rolle als „echter Mann“ sehr wohl fühlt.
  • Möchte man einen australischen Beachboy mit seinen Kochkünsten bezirzen, so sollte man bloß nicht auf die Ideee kommen, ihm etwas vegetarisches vorzusetzen. Der Australier liebt Fleisch!
  • Man sollte nie versuchen, den Beachboy davon zu überzeugen, dass Fußball ein männlicher Sport ist. Hier wäre Rugby-Begeisterung angebrachter.
  • Falls man noch keine Angelerfahrungen mit richtigen Fischen gemacht hat, so wird der Traumboy einen liebend gerne in diese Kunst einführen.
  • Autos sind kein Transportmittel, sondern eine ernstzunehmende Lebenseinstellung!
  • Sportlichkeit, hübsche Kleidung und sehr weibliches Auftreten werden stets gerne gesehen.
  • Badeanzüge sind für australische Beachboys ein Tabuthema. Der Bikini darf hier auch gerne etwas knapper ausfallen.

Wie man sich eine hübsche australische Strandschönheit angelt, erfährt man hier:

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren


Nach oben