In
Australien
Menü

Esperance: Lucky Bay, Cape Le Grand NP & Great Ocean Drive

Esperance in Australien liegt mit seinen fast 14.000 Einwohnern in der Bay of Isles in Western Australias Süd-Westen und wird von strahlend weißen Sandstränden mit türkisfarbenem Wasser umgeben. Des Weiteren ziehen zwischen Mai/ Juni und Oktober Südkaper-Wale an der Küste vorbei. In der Nähe der Stadt, genauer gesagt im Cape Le Grand National Park, befindet sich die malerische Lucky Bay, die als einer der schönsten Strände Australiens gilt. Aber auch der Cape Arid National Park zieht jedes Jahr viele Besucher in seinen Bann.

  • Rundreisen Beliebte Routen & günstige Angebote!
  • Aktivitäten Einzigartige Touren & beliebte Aktivitäten!
  • Unterkünfte Riesen Auswahl & Niedrigpreisgarantie!
  • Bus Alle Tickets rund 10% günstiger als vor Ort!
  • Züge Deutscher Ansprechpartner & große Rabatte!
  • Mietwagen Autos, 4WD, Camper & Wohnmobile für jeden Anlass!
  • Flüge Top Angebote & bestes Preis-Leistungs-Verhältnis!
 

Unternehmungen & Sehenswürdigkeiten

 

Geschichte

Im Jahr 1627 segelten hier zum ersten Mal Europäer (Dänen) an der Küste vorbei. 1792 suchten zwei Schiffe mit den Namen "L'Esperance" und "Recherche" bei Esperance Schutz vor einem starken Sturm. Der britische Forschungsreisende Matthew Flinders kartographierte 1802 die Umgebung und gab hierbei der sich im Cape Le Grand National Park befindenden Lucky Bay und Thistle Cove ihren heutigen Namen. Als es um 1895 zum Goldrausch in Western Australia kam, errichteten die ersten europäischen Siedler hier ihr Lager, aus dem sich bis zum heutigen Tag eine kleine Stadt entwickelt hat.

 

Museen, Kultur & Kunst

Das Museum Park Period Village mit dem Municipal Museum befindet sich direkt im Zentrum an der Dempster Street. Des Weiteren bietet sich der Esperance Art Trail an, welcher zu verschiedenen Kunstgalerien führt. Ansonsten gehört das Dempster Homestead und das Tommy Windich's Grave zu den bedeutendsten historische Sehenswürdigkeiten der Stadt.

 

Shopping & Märkte

Entlang der Dempster Street im Zentrum findet man verschiedene Geschäfte (Kleidung, Haushaltswaren, Camping etc.) und die James Street führt zum Boulevard Shopping Centre. Außerdem werden im Museum Park Period Village gelegentlich Märkte veranstaltet.

 

Kulinarisches, Restaurants, Pubs & Cafés

Esperance ist zwar keine kulinarische Hochburg, verfügt aber trotzdem über ein paar nette Restaurants und gemütliche Cafés. In den verschiedenen Pubs kann man ebenfalls essen gehen und sich nebenbei mit dem ein oder anderen Bier erfrischen.

 

Nightlife

Freitag- und Samstagabend kommen Leute aus den umgeben Ortschaften in den einzigen Nightclub der Region: Das Pier Hotel. Das Hotel besitzt einen Pub, in dem oft Live-Musik gespielt wird. Im hinteren Bereich hingegen kann man sich auf der geräumigen Tanfläche bis etwa 3 Uhr nachts so richtig austoben. Auch wenn hier nicht immer der Bär steppt, so steht einem ausgelassenen Abend dennoch nichts im Weg.

 

Unterkünfte

Auf der Suche nach einer passenden Unterkunft sind die beiden Straßen The Esplanade und die Dempster Street empfehlenswert, da man hier zugleich zentral und mit direkter Nähe zum Meer unterkommt. Alternativ gibt es auch im Bezirk Castletown einige Hotels und Campingmöglichkeiten.

 

Natur & Parks

In und vor allem um Esperance herum bieten sich jede Menge Gelegenheiten zum Wandern, Schwimmen, Schnorcheln und Angeln. Im Ort selbst findet man das Helms Arboretum und die Acacia Gardens & Games, bei denen es sich um zwei künstlich angelegte Parks handelt. Ein Stückchen außerhalb der Stadt gibt es den Kepwari Wetland Walk Trail oder das Lake Monjingup Reserve zu erkunden. Der Bandy Creek Fishing Boat Harbour ist ebenfalls einen Abstecher wert, vor allem wenn man eine Angel im Gepäck hat. Vor der Küste bilden um die 105 Inseln das Recherche Archipelago, in dem allerdings nur das Naturreservat Woody Island für den Tourismus erschlossen wurde.

Ein absolutes Highlight stellt jedoch der nahegelegene Cape Le Grand National Park mit der Lucky Bay dar. Vom Zentrum des Ortes fährt man etwa 50 Kilometer (45 Minuten), bis man im beliebten Nationalpark ankommt. Das Landschaftsbild wird von Heideland, Granitfelsen, strahlend weißen Stränden und kristallklarem Wasser geprägt. Wandern, Camping, Schwimmen, Angeln oder Relaxen am Strand sind sicherlich die beliebtesten Aktivitäten der Besucher. Der Le Grand Beach, die Hellfire Bay, die Thistle Cove, die Rossiter Bay und natürlich die Lucky Bay bestechen mit ihren weißen Stränden und dem türkisfarbenen Wasser. Insgesamt existieren im Cape Le Grand National Park 3 Hauptwanderwege: Der Coastal Trail (15km), der Frenchman's Peak (3km) und der Le Grand Heritage Trail (1km). Die beiden Campingplätze am Le Grand Beach und an der Lucky Bay sind mit Duschen, Toiletten, BBQs etc. ausgestattet und leider meist etwas zu voll. Wenn man also einen guten Platz ergattern möchte, sollte man so früh wie möglich anreisen.

120km (90min Fahrtzeit) östlich von Esperance befindet sich der Cape Arid National Park mit dem Mount Ragged. Der Tower Peak ist der höchste Punkt des Berges, welcher zudem bestiegen werden kann. Das Naturschutzgebiet zeichnet sich unter anderem durch seine enorme Vogelvielfalt aus. Auf den vorgesehenen Plätzen mit einfachen Einrichtungen hat man darüber hinaus Gelegenheit zu campen. Fährt man von Esperance etwa 100km (60min Fahrtzeit) ins Landesinnere, so gelangt man zum Peak Charles National Park, in dem man den Peak Charles erklimmen und in der Natur zelten kann. Auf dem Weg von Esperance nach Ravensthorpe kommt man nach etwa 80km zum Stokes National Park, wo sich vor den Sanddünen des Stokes Inlets wunderschöne Strände mit kristallklarem Wasser befinden. Der Heritage Trail (4,3km) bietet sich als Wanderweg an und zwei Campingplätze stehen für Übernachtungen zur Verfügung. Der 75km entfernt Mount Ridley wird ebenfalls gerne besucht und bestiegen, da sich hier eine tolle Aussicht über die Landschaft bietet.

 

Strände

Im Cape Le Grand National Park und entlang des Great Ocean Drives kommt man an traumhaften Stränden vorbei. Während Surfer gerne den West Beach aufsuchen, zieht es alle Badeurlauber und Hobbyfotografen in die Lucky Bay, die wohl bekannteste Bucht bei Esperance. Ansonsten sind die Twilight Cove, der Fourth Beach, Blue Haven Beach, Observatory Beach, Ten Mile Beach und der Quagi Beach ebenfalls sehr beliebt und reizvoll. 80km Richtung Osten, zwischen dem Cape Le Grand National Park und dem Cape Arid National Park, liegt bei Condingup die Duke of Orleans Bay mit weiteren wunderschönen Stränden. 120km westlich befindet sich der Munglinup Beach, zu dem man über die malerische Munglinup Beach Road gelangt.

 

Festivals & Events

Wer Wildblumen bestaunen möchte, der sollte in den Monaten September, Oktober und November nach Esperance reisen und gegebenenfalls das jährliche Wildflower Festival im September besuchen.

 

Weitere Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten

Am Ufer der Stadt gibt es den Tanker Jetty, an dem regelmäßig neuseeländische Robben und australische Seelöwen zu sehen sind, die auf Fischreste der Angler warten. Außerdem ist Sammy der Seelöwe an dem ca. 840m langen Pier zu Hause. Des Weiteren sollte man unbedingt den etwa 40km langen Great Ocean Drive unternehmen. Auf dem Weg passiert man unzählige Buchten mit türkisfarbenem Wasser, den Rotary Lookout am Wireless Hill, den Twilight Beach, den Blue Haven Beach, den Observatory Point und den Pink Lake. Ebenfalls liegt die Nine Mile Beach Wind Farm sowie die Ten Mile Lagoon Wind Farm auf dieser Route. Der 92km lange Great Country Drive ist ein weiterer Scenic Drive, der an mehreren Touristenattraktionen vorbeiführt. Für Taucher gibt es zudem das 33.000 Tonnen schwere Sanko Harvest zu erkunden. Golfen, Windsurfen und Angel sind weitere Aktivitäten, die sich in und um Esperance anbieten.

 

Beliebte Touren & Aktivitäten

Hier finden Sie alle ortstypischen Unternehmungen für jeden Geschmack & jedes Budget. Stöbern Sie durch unser umfassendes Sortiment und planen Sie Ihre Traumreise noch heute. Viel Spaß!
Alle Angebote
 

Hilfreiche Informationen

 

An- & Weiterreise

Von Norden führt der Coolgardie Esperance Highway und von Westen der South Coast Highway in die Ortschaft. Öffentliche Verkehrsmittel, wie Busse und Züge, können über TransWA gebucht werden, wobei Partner von Greyhound die Stadt ebenfalls anfahren. Darüber hinaus befindet sich in der Nähe von Esperance ein kleiner nationaler Flughafen und Perth Airport ist der nächste internationale Flughafen.

 

Touristeninformation

Das Esperance Visitor Centre wurde im Museum Park Period Village in der Dempster Street errichtet und erteilt Auskünfte über die Stadt, die nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten sowie über die angrenzenden Nationalparks Cape Le Grand & Cape Arid. Des Weiteren können bei der Touristeninformation die Nationalpark-Pässe für WA erworben werben.

 

Weitere Infos

Einkaufen, Tanken und sonstige Erledigungen stellen kein Problem dar, da man hier vom günstigen Supermarkt bis hin zum Spezialbedarfsgeschäft alles findet, was man benötigt.

 

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

In unserer einzigartigen Esperance-Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentuische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!
Alle Bilder
 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben