Wer kennt ihn nicht, den australischen Drop Bear (lat. Koalas Droppii)? Ein bösartiger, fleischfressender Beutel-Säuger, der in den Bäumen lebt und wie aus dem Nichts auf die Köpfe seiner Opfer fällt, um sie zu töten und anschließend zu verspeisen. So heißt es jedenfalls in der Legende, die schon seit vielen Jahren die wahren Aussies außerordentlich amüsiert, wenn sie gutgläubigen Touristen von dem unbekannten Ungeheuer erzählen.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung des Mythos

Einige Insider behaupten, dass die Geschichte von den Aborigines ins Leben gerufen wurde. Andere wiederum sind davon überzeugt, dass die Geschichte auf den Immobilienmakler Larry Kingship zurückzuführen sei, der mithilfe eines erschreckenden Drop Bear Kostüms versuchte, Interessenten vom Kauf des alten Goldstream Hotel abzuhalten, um so den Preis beachtlich zu senken und es dann günstig zu ergattern. Der Mythos ging sogar so weit, dass Wissenschaftler versuchten, Beweise und Studien so zu manipulieren, dass die Existenz dieses Bären als wissenschaftlich fundiert gilt.

Wie man einer Drop Bear Attacke vorbeugen kann

Da der „Fall-Bär“ ausschließlich Touristen angreift, möchten wir nun im Sinne aller Australien-Reisenden die wirkungsvollsten Tipps aufführen, wie man einer Attacke vorbeugen kann:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Erste Eindrücke im Video​