In
Australien
Menü

Coorong National Park: Lagunen, Sanddünen & Salzseen

Der rund 500km² große Coorong National Park liegt 160 km nord-westlich von Adelaide, in der Region Limestone Coast im Bundesstaat South Australia und wird von Lagunen, Sanddünen, Salzseen und türkisfarbenem Wasser geprägt. Ein Besuch lohnt sich vor allem, wenn man ein Fahrzeug mit Allradantrieb besitzt, ein Kanu mietet, an einer Bootstour teilnimmt oder die Landschaft zur Fuß erkunden möchte. Aber auch das Beobachten der 238 verschiedenen Vogelarten lockt den ein oder anderen Touristen in den Nationalpark.

  • Rundreisen Beliebte Routen & günstige Angebote!
  • Aktivitäten Einzigartige Touren & beliebte Aktivitäten!
  • Unterkünfte Riesen Auswahl & Niedrigpreisgarantie!
  • Bus Alle Tickets rund 10% günstiger als vor Ort!
  • Züge Deutscher Ansprechpartner & große Rabatte!
  • Mietwagen Autos, 4WD, Camper & Wohnmobile für jeden Anlass!
  • Flüge Top Angebote & bestes Preis-Leistungs-Verhältnis!
 

Wissenswertes über den Coorong National Park

Bis 1838 war der heutige Nationalpark lediglich den Ureinwohnern des Ngarrindjeri Stammes bekannt, die nun schon seit mehr als 6.000 Jahren in dieser Region leben. Der Name Coorong stammt aus der Sprache der Aborigines, denn „kurangh“ bedeutet „langer Hals“ und „coorang“ heißt „Sanddüne“. So wird der lange National Park mit seinen vielen Salzseen, Lagunen und der extrem großen Vogel-Vielfalt auch ganz gut beschrieben. Unter anderem befindet sich hier die weltweit größte Brutkolonie von australischen Pelikanen. Auf der Younghusband Peninsula reiht sich eine Sanddüne an die andere und je weiter man sich in Richtung Nord-Westen begibt, desto verlassener sind die Strände.

 

Unternehmungen & Sehenswürdigkeiten

Mit einem normalen Fahrzeug (Zweiradantrieb) erreicht man den 467km² großen Park allerdings nur im Nord-Westen über die Fleurieu Peninsula an seiner Nord-Spitze. Im südlichen Teil kann man über nicht asphaltierte Straßen zur 42 Mile Crossing fahren und von hier aus den Park zur Fuß erkunden. Alle anderen Wege sollten besser nur mit einem Vierradantrieb befahren werden. Aber das Abenteuer lohnt sich! Wenn man die Möglichkeit wahrnimmt, ein kleines Kanu zu mieten oder an einer Bootstour teilzunehmen, so ist dies ebenfalls ein guter Weg, den Coorong National Park zu erkunden, da sich dieser 130 Kilometer entlang des Südpolarmeeres erstreckt und man so die schönen Lagunen sehr gut entdeckt.

Übernachten kann man gegen die gewohnten Campinggebühren in South Australia an mehreren dafür vorgesehenen Stellen innerhalb des Coorong National Park, die teilweise mit und teilweise ohne Toilettenhäuschen ausgestattet sind. Wer eine entsprechende Angel besitzt, der sollte diese auf jeden Fall einsetzten, denn es finden hier nicht umsonst jedes Jahr Angelwettbewerbe statt. Besonders beliebt ist der „Coorong Mullet“ (Meeräsche) sowie der „School Mulloway“ und Angler suchen gerne den Ninety Mile Beach auf. Oberhalb beziehungsweise nördlich des Coorong National Park befinden sich zudem der Lake Alexandria, der Lake Albert und die Hindmarsh Island. Wer sich die Gegend um den Nationalpark von den Autofenstern aus anschauen möchte, der sollte den 13 km langen Scenic Drive nehmen.

 

Beliebte Touren & Aktivitäten

Hier finden Sie alle ortstypischen Unternehmungen für jeden Geschmack & jedes Budget. Stöbern Sie durch unser umfassendes Sortiment und planen Sie Ihre Traumreise noch heute. Viel Spaß!
Alle Angebote
 

Hilfreiche Informationen

 

An- & Weiterreise

Der Coorong National Park liegt genau am Princess Highway (B1) und erstreckt sich über 130 Kilometer entlang des Südpolarmeeres. Der Park ist ca. 160 km von Adelaide und ca. 300 km von Mount Gambier entfernt. Um den Nationalpark zu erkunden, sollte man sich entweder einen Allradantrieb besorgen oder zur Fuß durch den Park streifen. Die nächsten Orte, welche regelmäßig mit Bussen von Bus SA angefahren werden, sind Kingston und Meningie.

 

Touristeninformation

Die nächste Touristeninformation befindet sich in Kingston und erteilt Auskünfte über die Region.

 

Weitere Infos

Um den Coorong National Park herum gibt es keine größeren Einkaufsmöglichkeiten. Die einzige Gelegenheit seine Vorräte aufzustocken hat man im Ort Meningie, welcher knapp 1.000 Einwohner hat. Ansonsten gibt es entlang des Princess Highway ein paar Roadhouses, welche Benzin, Snacks und kalte Getränke anbieten.

 

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

In unserer einzigartigen Limestone Coast-Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentuische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!
Alle Bilder
 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben