In
Australien
Menü

Bewerbung Australien: Uni, Schule, Sprachschule & Ausbildung

BewerbungEine Bewerbung in Australien kann je nach Bildungsinstitution recht kompliziert und umfassend sein. Um sich unnötigen Ärger zu ersparen, beschreiben wir nun, welche Reihenfolge bei einer Bewerbung an einer Uni, Schule, Sprachschule oder für eine Ausbildung in Down Under einzuhalten ist. Beachtet man diese Reihenfolge, so wird sollte das geplante Vorhaben auf dem 5. Kontinent jedenfalls nicht an der australischen Bürokratie scheitern.

 

10 Schritte: Von der Bewerbung bis zum Abflug

  1. Der zu belegende Kurs/ das zu belegende Fach sowie die dazugehörige Bildungsinstitution sollte sorgfältig ausgewählt und die oftmals voneinander abweichenden Preise verglichen werden (siehe Kurssuche).
  2. Hat man sich für einen Ort, Kurs und eine Institution entschieden, dann sollte man genau nachschauen, welche Dokumente zur Bewerbung unbedingt eingereicht werden müssen (Bsp.: Bewerbungsformular, erfolgreich abgeschlossener IELTS-Test, amtliche Beglaubigung und vereidigte Übersetzung von relevanten Zeugnissen, Offenlegung der Finanzen, ggf. Empfehlungsschreiben etc.). Was man genau benötigt, hängt von dem Kurs, der Institution und der Länge des Vorhabens ab (natürlich fällt die Bewerbung an einer australischen Hochschule deutlich umfangreicher aus, als die Bewerbung an einer Sprachschule). Die benötigten Infos findet man in der Regel auf der entsprechenden Website des Instituts. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Reisepass noch für die gesamte Dauer in Australien gültig ist, da die Beantragung eines neuen Passes einige Wochen dauern kann.
  3. Sind alle Kriterien erfüllt, so kann man sich schließlich bewerben und die erforderliche Anmeldegebühr bezahlen.
  4. Wurde man von der Bildungsinstitution angenommen, so erhält man den sogenannten "letter of provisional acceptance"(vorläufige Annahmebestätigung).
  5. Nach Erhalt der vorläufigen Annahmebestätigung bezahlt man die Studiengebühren ("tuition fees"), um sich den entsprechenden Kurs zu sichern.
  6. Da man sich nun sicher sein kann, dass die erste Hürde erfolgreich genommen wurde, ist es jetzt an der Zeit, die notwendige Krankenversicherung abzuschließen. Möchte man lediglich einen kürzeren Bildungsurlaub in Australien absolvieren, so kann man dies mit einem Touristenvisum (Kursbesuch bis zu drei Monate erlaubt) oder dem Working Holiday Visum (Kursbesuch bis zu vier Monate erlaubt) tun. Hier reicht eine gewöhnliche Auslandskrankenversicherung völlig aus. Hat man aber vor, länger als drei beziehungsweise vier Monate an einer Bildungsinstitution zu bleiben, so benötigt man das Visum für Schüler, Studenten & Azubis, welches wiederum eine OSHC-Krankenversicherung ("Overseas Student Health Cover") voraussetzt.
  7. Ist auch dieser Schritt gemeistert, so erhält man die sogenannte "confirmation of enrolement" (Einschreibungsbestätigung) bezüglich des entsprechenden Kurses.
  8. Hat man die lang ersehnte Bestätigung nun endlich in der Tasche, bewirbt man sich für das entsprechende Visum.
  9. Erst nach Erhalt des Visums sollte man sich sein Flugticket kaufen, um bei eventuellen bürokratischen Problemen nicht darauf sitzen zu bleiben (siehe Flüge).
  10. Nun kann man voller Vorfreude die Koffer packen und das letzte Mal die Check- & Packliste durchgehen.
 

Fazit

Es ist sicherlich nicht unmöglich, die Bewerbung an einer Uni, Schule, Sprachschule oder für eine Ausbildung in Australien zu meistern, allerdings ist es sehr wichtig, früh genug mit der Planung und Organisation zu beginnen. Eines ist jedenfalls klar: Der ganze Stress lohnt sich und ist in dem Moment vergessen, wo der Flieger abhebt.

 

Weitere relevante Beiträge


Nach oben