Um ein Visum für Schüler, Studenten & Azubis zu beantragen, gibt man mehrere Informationen in die Suchhilfe der Website der Immigrationsbehörde ein, die unter den Visa-Optionen „Study“ zu finden ist. Hier wird nun der jeweilige Bildungssektor mit der dazugehörigen Visum-Klasse bestimmt und daraufhin mithilfe des Reisepasses das entsprechende Eintrittslevel ausgewählt. Wie das alles genau abläuft und was die einzelnen Begriffe bedeuten, das erfährt man in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Achtung: Die hier aufgeführten Aufenthaltsgenehmigungen für Schüler, Studenten und Auszubildende sowie die hier beschriebene Suchmaschine existiert nicht mehr. Das gesamte Verfahren wurde vereinfacht, weshalb es nur noch ein einziges Visum für Schüler, Studenten und Auszubildende gibt, bei dem es sich um das ‚Student Visa (Subclass 500)‚ handelt.

Visaberatung

Haben Sie Fragen?

Wir besprechen mit Ihnen Ihre Optionen und beantworten Ihre Fragen rund um das Thema australische Visa

  • Für alle Fragen im Zusammenhang mit australischen Visa
  • Auf Ihre persönliche Situation zugeschnittene Beratung
  • Kompetente Beratung durch einen deutschsprachigen und in Australien zugelassenen Migration Agent
  • Preiswertes und individuelles Feedback bereits ab € 95,-
We make it easy

Bestimmung von Bildungssektor & Visum-Klasse

Der Bildungssektor wird im australischen Englisch mit „Education Sector“ bezeichnet. Jeder Bildungssektor entspricht wiederum einer Visum-Klasse, die „Visa Subclass“ genannt wird. Dies wird deutlich, wenn man im folgenden alle Bildungssektoren und die dazugehörigen Nummern der jeweiligen Visum-Klasse betrachtet. Die Visum-Klassen und Bildungssektoren richten sich nach dem Schwerpunktfach/ dem Hauptkurs des Antragstellers.

Achtung: Möchte man verschiedene Schwerpunktfächer oder Hauptkurse gleichzeitig belegen, so ist zu beachten, dass im Visum-Antrag nur ein Schwerpunkt angegeben werden kann. Der Schwerpunkt bezieht sich zwar in der Regel auf den Kurs, für den man die meiste Zeit investiert, allerdings entfällt diese Regelung, wenn man mehrere Hauptfächer gleichzeitig belegen möchte. In solch einem Fall muss man das Fach, den Studiengang oder den Kurs auswählen, mit dem man das höchste Eintrittslevel erreicht.

Bestimmung des Eintrittslevels

Um das Eintrittslevel herauszufinden, muss man die Nationalität sowie den Bildungssektor festgelegt haben und diese beiden Faktoren auf der entsprechenden Sektion der Regierungswebseite kombinieren. Links in der Tabelle befinden sich die Nationalitäten in alphabetischer Reihenfolge; oben kann man von links nach rechts die einzelnen Bildungssektoren mit den dazugehörigen Nummern der Visum-Klasse ablesen. Aus der Tabelle ergibt sich nun automatisch das eigene Eintrittslevel, welches einem Zahlenwert von 1 bis 5 entspricht, wobei 1 für das niedrigste und 5 für das höchste Eintrittslevel steht. Das Eintrittslevel wird in Australien als „Assessment Level“ bezeichnet.

Befindet sich die eigene Nationalität nicht in der Tabelle, so gilt:

Beispiel für Bestimmung von Bildungssektor, Visum-Klasse & Eintrittslevel

Eine Studentin aus Vietnam möchte die folgenden Lehrgänge in Australien belegen:

Bestimmung des Bildungssektors und damit der Visum-Klasse anhand der oben genannten Tabelle

Bestimmung des Eintrittslevels