In
Australien
Menü

2. Working Holiday Visum Australien: Notwendige Bedingungen

Um das 2. Working Holiday Visum für Australien zu erhalten, muss man bereits während der Laufzeit des 1. Working Holiday Visums bestimmte Bedingungen erfüllen. Und zwar muss der Antragsteller insgesamt 3 Monate oder 88 Tage in einer bestimmten Region Australiens eine spezielle Tätigkeit ausgeübt haben. In diesem Artikel erfährt man, welche Gebiete und welche Jobs von der australischen Regierung anerkannt werden.

 

Visaberatung

Visapath Australia ist auf australische Visa spezialisiert und übernimmt die gesamte Abwicklung des Visumsantrages für Sie.
Jetzt beantragen
  • Einfache Online Beantragung komplett auf deutsch
  • Beratung und Support durch deutschsprachige Ansprechpartner
  • Einreichung und vollständige Abwicklung des Visumantrages durch qualifizierte und registrierte Visaberater nach Durchsicht der Daten
  • Bearbeitung von Rückfragen der australischen Behörden im Zusammenhang mit dem Visumsantrag
We make it easy
 

Bedingungen zum Erhalt des 2. Working Holiday Visums

Um das 2. Working Holiday Visum zu erhalten, muss man die folgen Bedingungen erfüllen:

  • Der Antragsteller muss sich an alle Konditionen des 1. Working Holiday Visums gehalten haben.
  • Der Antragsteller darf noch nicht mehr als ein Working Holiday Visum besessen haben.
  • Der Antragsteller darf bei der Einreichung des Antrags noch keine 31 Jahre alt sein.
  • Der Antragsteller muss während des Aufenthalts mit dem 1. Working Holiday Visum 3 Monate lang spezielleTätigkeiten in bestimmten Regionen Australiens ausgeübt haben.
  • Wenn man den Antrag in Australien stellt, so muss man sich zum Zeitpunkt der Ausstellung ebenfalls in Down Under befinden. Gleichfalls verhält es sich, wenn man sich außerhalb des 5. Kontinents bei der Bewerbung aufhält. In diesem Fall muss man auch außerhalb von Australien sein, wenn das Visum erteilt wird.
  • Wenn der Antrag für die Aufenthaltsgenehmigung gestellt wird, während sich der Antragsteller noch in Australien befindet, so muss sich der Antragsteller vor Ablauf des 1. Visums um das 2. Working Holiday Visum bewerben.
 

Spezielle Tätigkeiten

Um das 2. Working Holiday Visum erhalten zu können, muss der Antragsteller spezielle Tätigkeiten vorweisen, die er während der Laufzeit des ersten Visums in Australien für 3 Monate beziehungsweise 88 Tage ausgeführt hat. Jeder Tag muss voll gearbeitet worden sein, wobei in der Regel mindestens 7 bis 8 Stunden als ein voller Arbeitstag zählen. Dies kann je nach Industrie unterschiedlich sein. Beispielsweise ergeben 2 halbe Tage zusammen einen ganzen Tag. Allerdings können Überstunden nicht als zusätzlicher Arbeitstag angerechnet werden. Man darf jedoch Arbeitstage bei verschiedenen Arbeitgebern zusammenrechnen.

Alle speziellen Tätigkeiten, die an oder nach dem 1. Dezember 2015 ausgeführt wurden, müssen zudem gemäß der relevanten australischen Gesetzgebung vergütet worden sein. Freiwillige Arbeit, die nach dem 1. Dezember ausgeführt wurde, wird nicht mehr zum Erhalt des 2. Working Holiday Visums anerkannt. Zur Ausstellung des Visums müssen zudem bestimmte Gehaltsnachweise eingereicht werden, die genauen Richtlinien entsprechen sollen. Genauere Informationen zu den Gehaltsnachweisen erhält man hier.

Zu den anerkannten speziellenTätigkeitsfeldern gehören:

Kultivierung von Tieren und Pflanzen

  • Ernte und/ oder Verpackung von Früchten und/ oder Gemüse
  • Beschneiden und Stutzen von Reben und Bäumen - Achtung: Dies muss die Hauptaufgabe des Arbeitsplatzes sein und zudem direkt mit der Kultivierung und dem kommerziellen Verkauf von Pflanzenprodukten (Bsp.: Früchte oder Nüsse) in Verindung stehen (Allgemeine Gartenpflege wird nicht anerkannt!)
  • Laufende Ernteinstandhaltungsarbeit
  • Kultivierung oder Vermehrung von Pflanzen, Pilzen oder deren Teilen/ Produkten
  • Direkte Verarbeitung von Pflanzenprodukten
  • Pflege, Aufzucht und Vermehrung von Nutztieren, die verkauft werden oder deren Erzeugnisse verkauft werden - Achtung: Die Pflege von Tieren, die für touristische- oder Erholungszwecke gehalten werden, wird nicht anerkannt!
  • Direktverarbeitung von tierischen Produkten, inklusive Scheren, Schlachten, Gerben und Verpacken - Achtung: Die Weiterverarbeitung von tierischen Produkten, wie Kleingutverarbeitung und Einzelhandelsschlachtung, werden nicht anerkannt!
  • Erzeugung von Molkereiprodukten aus Grundstoffen

Fischerei und Perlenzucht

  • Arbeiten, die in direktem Zusammenhang mit dem Fang von Fisch oder anderen aquatischen Lebewesen stehen
  • Arbeiten, die in direktem Zusammenhang mit dem Ernten oder Kultivieren von Perlen oder Perlenmuscheln stehen

Baumschule und Baumfällarbeiten

  • Pflanzen oder pflegen von Bäume auf Plantagen oder in Wäldern, die später gefällt werden sollen
  • Fällen von Bäume auf Plantagen oder in Wäldern
  • Bäume oder Baumteile, welche zur Weiterverarbeitung auf einer Plantage oder in einem Wald gefällt wurden, zu einem Ort transportieren, an dem sie verarbeitet oder vermahlen werden; oder von wo aus sie zu einem anderen Ort gebracht werden, an dem sie verarbeitet oder vermahlen werden

Bergbau

  • Kohlebergbau
  • Förderung von Öl und Gas
  • Abbau von Metallerz
  • Abbau von Baurohstoffen
  • Abbau von nichtmetallischen Mineralien und das Schürfen von Schotter
  • Andere direkt im Bergbau notwendigen Arbeiten

Baugewerbe

  • Bau von Wohngebäuden
  • Bau von Nicht-Wohngebäuden
  • Bauingenieurswesen
  • Erschließung von Baugelände und Standortvorbereitung
  • Arbeiten in der Haustechnik
  • Montagearbeiten
  • Fertigstellungsarbeiten
  • Andere Bauarbeiten

Achtung: Alle unterstützenden Arbeiten in den speziellen Tätigkeiten, wie beispielsweise Buchhaltung, werden nicht anerkannt! Darüber hinaus muss es sich bei der ausgeübten speziellen Tätigkeit um die Hauptaufgabe des Jobs handeln.

 

Postleitzahlen der anerkannten Regionen

Um die 3 Monate Arbeit in einer speziellen Tätigkeit für sein 2. Working Holiday Visum anerkannt zu bekommen, muss man die jeweilige Beschäftigung weiterhin in einer anerkannten Region Australiens ausgeführt haben. Bevor man also mit der Arbeit beginnt, sollte unbedingt nachgeschaut werden, ob der ausgewählte Job in einer der folgenden Gebiete angeboten wird. Sollte sich der Ort beziehungsweise die Postleitzahl jedoch nicht in der Aufzählung befinden, so wird die Tätigkeit in diese Gegend auch nicht anerkannt.

  • New South Wales: 2311 – 2312, 2328 – 2411, 2420 – 2490, 2536 – 2551, 2575 – 2594, 2618 – 2739, 2787 – 2898 (Sydney, Newcastle, die Central Coast und Wollongong gehören nicht zu den anerkannten Regionen)
  • Das gesamte Gebiet von Norfolk Island
  • Northern Territory
  • Queensland: 4124 – 4125, 4133, 4211, 4270 – 4272, 4275, 4280, 4285, 4287, 4307 – 4499, 4510, 4512, 4515 – 4519, 4522 – 4899 (der Großraum Brisbane und die Gold Coast gehören nicht zu den anerkannten Regionen)
  • Victoria: 3139, 3211 – 3334, 3340 – 3424, 3430 – 3649, 3658 – 3749, 3753, 3756, 3758, 3762, 3764, 3778 – 3781, 3783, 3797, 3799, 3810 – 3909, 3921 – 3925, 3945 – 3974, 3979, 3981 – 3996 (der Stadtbereich um Melbourne gehört nicht zu den anerkannten Regionen)
  • Western Australia: 6041 – 6044, 6055 – 6056, 6069, 6076, 6083 to 6084, 6111, 6121 – 6126, 6200 – 6799 (Perth und die stadtnahen Gebiete gehören nicht zu den anerkannten Regionen)

Hinweis:

 

Weitere relevante Beiträge

 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben