In
Australien
Menü

Work and Travel Australien: Der perfekte Start ins Abenteuer

Fast jeder Rucksacktourist und Down Under-Interessent hat vermutlich schon einmal von dem legendären Work and Travel in Australien gehört. Was es aber genau mit diesem speziellen Programm für Urlauber, die sich nebenbei auch etwas Geld dazu verdienen möchten, auf sich hat, ist nicht jedem vollkommen klar. Beispielsweise stehen mehrere Optionen zur Verfügung, die je nach Budget, persönlichem Interesse und individueller Einsatzbereitschaft mehr oder weniger Sinn ergeben. Aus diesem Grund möchten wir nun detailliert bezüglich des begehrten Work and Travel Bericht erstatten und über alles informieren, was man für sein bevorstehendes Abenteuer wissen sollte.

 

Wichtige Infos rund um Work & Travel

Grundsätzlich gilt, dass Staatsbürger bestimmter Nationalitäten im Alter zwischen 18 und 30 Jahren einmal im Leben mit dem Working Holiday Visum dazu befugt sind sämtliche Jobs anzunehmen, um das Reisebudget aufzustocken und Arbeitserfahrungen auf dem 5. Kontinent zu sammeln. Da über 150.000 Backpacker weltweit jährlich an diesem Programm teilnehmen, haben sich unzählige Agenturen etablieren können, die den Work and Travel-Interessenten anbieten, ihnen bei der Organisation unter die Arme zu greifen. Worin die Vor- und Nachteile von Agenturen liegen, warum Starter Pakete immer beliebter werden und was bei der Selbstorganisation zu tun ist, erfährt man in den folgenden Abschnitten.

 

Agentur - ja oder nein?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Agenturen, die sich darauf spezialisiert haben, den Work & Travel-Start für Backpacker zu erleichtern und zudem noch eine anfängliche Sicherheit zu bieten. Prinzipiell ist dies eine sehr gute Sache, weshalb auch unzählige Reisende an solchen Programmen teilnehmen. Schon zu Beginn der Reise trifft man auf Gleichgesinnte, erhält Unterstützung bei bürokratischen Angelegenheiten und selbst vor Ort befinden sich hilfsbereite Ansprechpartner. Allerdings ist nicht alles Gold was glänzt. Jeder kann sich natürlich denken, dass niemand eine Dienstleistung umsonst anbietet. Deshalb nehmen fast alle Organisationen auch recht stolze Preise für Ihren Service. Diese Maßnahme ist natürlich logisch, zieht man in Betracht, dass alleine schon die Finanzierung des gesamten Mitarbeiterteams, des Marketings und der Räumlichkeiten mit in den Preis einfließen. Das Hauptproblem besteht allerdings darin, dass viele Agenturen den Verkauf und folglich den Firmenumsatz ganz klar vor die Erstellung eines sinnvollen Leistungsumfangs ihrer angebotenen Pakete stellen.

In den letzten Jahren kamen oftmals mehr und mehr unnötige Leistungen hinzu, die dem Backpacker als unbedingt notwendig suggeriert werden und den Gesamtpreis folglich in die Höhe treiben. Nicht nur der höhere Preis, sondern auch die Einschränkung des eigenen Handlungsspielraums leidet stark darunter. Zahlreiche Extras werden angeboten und so dargestellt, als gäbe es sie umsonst. Allerdings kann sich wohl jeder denken, dass eine Firma sicherlich nichts verschenken möchte, sondern über gezielte Marketingmaßnamen den Verkauf ankurbelt.

Eine Regel gilt ausnahmslos: Wertvolle Extras werden stets mitbezahlt - selbst wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht! Sprich: Gehört eine bestimmte Tour vor Ort mit zum Programm, so muss diese auch bezahlt werden - egal ob sie einem zusagt oder nicht. Sinnvoller ist es jedenfalls, an genau der Tour teilzunehmen, die einem auch wirklich gefällt und nicht an einer, die im Programm festgelegt ist.

Hinweis: Da vielen Work & Travelern während ihres Aufenthalts in Down Under bewusst wurde, dass sie viel Geld aus dem Fenster geworfen haben und somit der Wunsch nach einer Alternative aufkam, entstanden die sogenannten Starter Pakete. Diese stellen eine wirklich tolle Alternative zu den Agenturen dar, indem sie die Vorteile von Organisationen bieten, jedoch deutlich preiswerter sind, da sie sich ausschließlich auf das Wesentliche konzentrieren.

 

Hilfreiche Starter Pakete

Trotz niedriger Preise und einem großen Handlungsspielraum bieten Starter Pakete allen Work & Travel-Teilnehmern eine Sicherheit für den Beginn der Reise und erleichtern die anfangs sehr aufwendige Bürokratie immens. Da uns aus eigenen Erfahrungen sehr bewusst ist, welche Probleme auftreten können und was man wirklich benötigt, um sein Vorhaben mit möglichst wenig Komplikationen zu starten, bieten wir nun clever durchdachte Starter Pakete an, die nur das beinhalten, wovon man tatsächlich auch profitiert. Hierdurch konnte ein sehr preisleistungsstarkes Produkt entstehen, das jedem Backpacker zugute kommt, der auf der Suche nach einer angemessenen Starthilfe ist (Bsp.: die ersten Nächte im Hostel, Flug optional, Bankkontoeröffnung, Jobbörse, Hilfe/ Beratung vor Ort bezüglich Bewerbung, Jobvermittlung, Beantragung der Steuernummer etc.).

Alle wichtigen Infos über das Starter Paket, dessen Leistungsumfang, Preise und Buchungsoptionen erhält man in dem folgenden Beitrag:

Starter Pakete für einen gelungenen Work & Travel Beginn - Top Angebote sowie wichtige Infos über Leistungen, Preise, Vor- & Nachteile!

Mehr Infos
 

Selbstorganisation

Wer jedoch in die Vollen gehen möchte und weder ein Agentur noch ein Starter Paket wünscht, der kann selbstverständlich auch alles alleine organisieren. Was man grundsätzlich benötigt, um sein eigenes Work and Travel Jahr zu starten, ist eine anständige Reise-Ausrüstung, eine Auslandskrankenversicherung oder ein speziell zugeschnittenes Versicherungspaket, ein Flugticket, etwas Startkapital (laut Visa-Bestimmungen 5.000 AUD, also ca. 3.300 Euro) sowie das begehrte Working Holiday Visum. Hat man dieses in der Tasche, so kann es auch schon fast losgehen. Allerdings ist zu bedenken, dass für die Visum-Beantragung etwas Zeit, Eigeninitiative sowie ein paar grundlegende Informationen nötig sind. Neben dieser Übersicht findet man weitere Details rund um das Thema Work and Travel in Australien auf dem Online-Portal auslandsjob.de.

Viele hilfreiche Infos und sehr gute Open Return Ticket Angebote für verschiedene Airlines erhält man in folgendem Beitrag:

Flexibel mit dem Open Return Ticket nach Australien - Einen offenen Rückflug für 12, 18 oder 20 Monate günstig buchen. Alle Infos & Angebote im Überblick!

Mehr Infos
 

Fazit

Ob man nun lieber die Eigeninitiative ergreift, ein Starter Paket bucht oder sich einer Agentur anvertraut, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Eines steht aber fest: Egal ob mit oder ohne Hilfe, es ist für jeden möglich, einen Job in Australien zu finden, das nötige Kleingeld zum Reisen zu verdienen, dabei noch jede Menge Spaß zu haben und unvergessliche Erfahrungen zu sammeln. Sicherlich liegt es überwiegend an der eigenen Einsatzbereitschaft und Kontaktfreudigkeit, wie schnell man einen bestimmten Job finden kann. Eines sollte natürlich klar sein: Wer Englisch spricht oder wenigstens bereit dazu ist, es schnell zu erlernen, der hat auf dem Arbeitsmarkt einen klaren Vorteil!

 

Unverbindliche Anfrage

Bei Fragen zu den von uns angebotenen Starter Paketen ist es möglich, das Team unseres Partnerreisebüros zu kontaktieren. Dieses ist gerne dabei behilfreich, die individuell passendste Variante herauszufinden und die Buchung unkompliziert abzuwickeln.

 
 

Weitere relevante Beiträge

 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben