In
Australien
Menü

Uluru-Kata Tjuta-National Park: Ayers Rock, Olgas & Yulara

Der Uluru-Kata Tjuta-National Park befindet sich in der Region Central Australia, im Süd-Westen des Northern Territory und ist für viele Touristen ein absolutes Highlight ihrer Australien-Reise, da man hier den weltbekannten Ayers Rock (Uluru) sowie die spektakulären Olgas (Kata Tjuta) besichtigen kann. Mit einer Größe von 1.326km² und seiner markanten, für Down Under typischen Outback-Landschaft zieht er trotz seiner isolierten Lage jährlich über eine halbe Millionen Besucher an.

  • Rundreisen Beliebte Routen & günstige Angebote!
  • Aktivitäten Einzigartige Touren & beliebte Aktivitäten!
  • Unterkünfte Riesen Auswahl & Niedrigpreisgarantie!
  • Bus Alle Tickets rund 10% günstiger als vor Ort!
  • Züge Deutscher Ansprechpartner & große Rabatte!
  • Mietwagen Autos, 4WD, Camper & Wohnmobile für jeden Anlass!
  • Flüge Top Angebote & bestes Preis-Leistungs-Verhältnis!
 

Wissenswertes über den Uluru-Kata Tjuta-National Park

Der Uluru-Kata Tjuta-National Park liegt circa 1.430km im Süden von Darwin und 440km im Südwesten von Alice Springs. Wer also den Ayers Rock sowie die Olgas besichtigen möchte, dem bleibt nichts anderes übrig, als eine weite Strecke ins rote Zentrum Australiens zurückzulegen. Auf dem Weg in den Uluru-Kata Tjuta-National gibt es außer einer einzigartigen Fauna und Flora kaum etwas zu besichtigen. Die Hauptsiedlung des Parks ist mit seinen knapp 2.100 Einwohnern das kleine Städtchen Yulara, das mit Übernachtungsmöglichkeiten, Tankstellen und einem Supermarkt ausgestattet ist.

Seit 1993 ist der Uluru-Kata Tjuta-National sogar offiziell zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden und tut einiges dafür, seine bis dato sehr intakte Natur auch weiterhin bestmöglich unberührt zu lassen. Aber auch die Kultur der hier ansässigen Anangu Aborigines wird mit großem Respekt und Interesse gefördert. So ist es beispielsweise nicht gern gesehen, wenn Touristen den heiligen Uluru besteigen. Des Weiteren ist das Mitnehmen von Erde, Gestein, Sand oder Pflanzen strengstens untersagt und Touristen haben keinen Zugang zu den heiligen Stätten der Ureinwohner. Ferner ist das Fotografieren der heiligen Orte absolut verboten. Bei Zuwiderhandlungen erfolgen teilweise hohe Geldstrafen bis zu 5.500AUD.

Vor ungefähr 900 Millionen Jahren entstand das Amadeus-Becken - ein Sedimentbecken - das vor circa 550 Millionen Jahren aufgrund von Erosionsprozessen die heute so begehrten unterirdischen Gesteinsschichten Uluru und Kata Tjuta entstehen ließ. Diese sind nicht nur wegen ihrer markanten Formen australienweit bekannt, sondern vor allem auch wegen ihres spektakulären Farbspiels, welches mit der Reflektion des wechselnden Sonnenstands einhergeht. Somit strahlt der Arkose-Sandstein der Berge in verschiedenen Rottönen, die von hellem Orange bis zu einem tiefen Rot-Braun wechseln.

 

Unternehmungen & Sehenswürdigkeiten

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Uluru-Kata Tjuta-National Park sind zweifelsohne der weltberühmte Ayers Rock sowie die benachbarten Olgas. Aber auch die Hauptsiedlung des Parks, Yulara, ist sicherlich ein Ort, der von den meisten Touristen zumindest kurzweilig besucht wird, um zu tanken, zu übernachten oder einzukaufen.

Die beliebtesten Unternehmungen hingegen sind ganz klar Fotografieren und Wandern. Sowohl die einzigartigen Fotomotive als auch die tollen Wandermöglichkeiten ziehen die meisten Besucher magisch in ihren Bann. Mehr Informationen zu den Wanderwegen beim Ayers Rock oder den Olgas findet man in den entsprechenden Artikeln. Des Weiteren gehören die von Anangu Aborigines geführte Touren, der Besuch des Kulturzentrums beim Ayers Rock, Scenic Flights, Kamelreiten bei Sonnenauf- oder -Untergang sowie Motorradtouren zu den hier gängisten touristischen Attraktionen.

 

Highlights & Empfehlungen der Redaktion

  • Sonnenuntergang & Fotos am Ayers Rock (Uluru)
  • Wanderungen durch die markanten Olgas (Kata-Tjuta)
  • Abstecher in den kleinen Ort Yulara
  • Besuch des sehenswerten Uluru-Kata Tjuta Cultural Centre
  • Teilnahme an einer geführten Anangu Aborigine Tour
  • Scenic Flight über die spektakuläre Outback-Landschaft
 

Beliebte Touren & Aktivitäten

Hier finden Sie alle ortstypischen Unternehmungen für jeden Geschmack & jedes Budget. Stöbern Sie durch unser umfassendes Sortiment und planen Sie Ihre Traumreise noch heute. Viel Spaß!
Alle Angebote
 

Hilfreiche Informationen

 

An- & Weiterreise

Mit dem Fahrzeug muss man von Alice Springs zum Uluru-Kata Tjuta National Park circa 460km, von Coober Pedy sogar 750km asphaltierte Strecke einplanen. 278km des Weges müssen allerdings doppelt gefahren werden, da der vom Stuart Highway abgehende Lasseter Highway an den Olgas endet. Dies gilt jedoch nicht für diejenigen, die mit ihrem Allradfahrzeug das Abenteuer Great Central Road (Outback Way) zum ca. 1120km entfernten Laverton in Western Australia wagen möchten. Eine weitere Möglichkeit in den Nationalpark zu gelangen, ist der Luftweg. Heutzutage gibt es von den Flughäfen in Alice Springs, Cairns, Melbourne, Perth und Sydney Direktverbindungen zum sogenannten Ayers Rock Connellan Airport. Dieser befindet sich 8km von Yulara, 26km vom Uluru und circa 40 Km von den Kata Tjuta. Wer weder mit dem eigenen Fahrzeug noch dem Flugzeug anreisen möchte, der kann auf das Busunternehmen Greyhound zurückgreifen, welches Yulara anfährt. Von hier aus kommt man dann mit Shuttelbusse zum Ayers Rock sowie den Olgas.

 

Touristeninformation

Das Uluru-Kata Tjuta Cultural Centre befindet sich kurz vor dem Ayers Rock und das Visitor Information Centre wurde in Yulara errichtet. Hier werden Touristen jeweils mit hilfreichen Infos und Broschüren über die im Nationalpark vorzufindenden Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen versorgt. Zudem wird hier über die Parkgeschichte sowie das traditionelle Leben der Anangu ausführlich Bericht erstattet.

 

Weitere Infos

Ein Drei-Tages-Pass für den Nationalpark kostet 25AUD, die am Eingang zu bezahlen sind. Auf dem Lasseter Highway, genauer gesagt in Erldunda, Mount Ebenezer, Curtain Springs und Yulara, kann man tanken und ein paar Snacks sowie Erfrischungsgetränke für den Weg erwerben. In Yulara gibt es einen Supermarkt, Internet, verschiedene Unterkünfte (auch: Campingplatz und Hostel) und Restaurants. Die circa 100km vom Uluru-Kata Tjuta National Park Curtin Springs Station ist der letzte Ort, wo kostenloses Campen gestattet ist.

 

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

In unserer einzigartigen Central Australia-Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentuische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!
Alle Bilder
 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben