spacer

Öffentliche Verkehrsmittel Sydney: Der Ratgeber zum Nahverkehr

Die öffentlichen Verkehrsmittel Sydneys setzen sich hauptsächlich aus Bahnen, Bussen und Fähren zusammen. Die Stadtzüge von Sydney Train, die Busse des Busbetriebs Sydney Bus, die Fähren der Sydney Ferries, die Metro LightRail, die Metro Monorail, diverse Taxiunternehmen sowie weitere Fähr- und Busunternehmen machen die verschiedenen Bereiche der Stadt auch ohne einen fahrbaren Untersatz weitestgehend zugänglich. Die meisten “Sydneysider” nutzen jedoch das Auto als Fortbewegungsmittel, da der verstädterte Bereich der Bundeshauptstadt New South Wales sehr weitläufig ist und die öffentlichen Verkehrsmittel in Sydney in den äußeren Vororten nur noch begrenzt fahren.

Allgemeine Informationen

Die Regierungsinstitution Transport for NSW ist für die Organisation der öffentlichen Verkehrsmittel zuständig. Hierzu gehören die staatlichen Regionalbahnen von Sydney Train, die staatlichen Busse von Sydney Bus, die meisten privaten Busunternehmen und die staatlichen Fähren der Sydney Ferries. Bei Fragen erreicht man das Call Centre des Instituts innerhalb Australiens rund um die Uhr unter der Rufnummer 131 500. Die Metro LightRail und die Metro Monorail gehören dem privaten Unternehmen Metro Transport. Darüber hinaus befinden sich derzeit alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel sowie die vielen Taxiunternehmen in Privatbesitz. Die beiden wichtigsten Verkehrsknotenpunkte im Innenstadtbereich sind zudem die Southern Cross Station und der Circular Quay.

Das Ticketsystem MyZone
Im April 2010 trat das einheitliche Ticketsystem MyZone im verstädterten Bereich der Metropole in Kraft, woraufhin es nur noch 5 Zugzonen, 3 Buszonen und 2 Fährzonen gibt. Die MyZone-Fahrkarten wurden mit einem Magnetstreifen versehen und gelten für Sydney Train, Sydney Bus, bestimmte private Busunternehmen, Sydney Ferries sowie Metro LightRail. Weiterhin sind die MyZone Fahrscheine als Zug- (MyTrain), Bus- (MyBus), Fähr- (MyFerry), Kombinations- (MyMulti) und Sonderticket erhältlich. Die Fahrkarten werden generell in Einzel-, Hin- & Rück-, Tages-, Wochen- (7 Tage), Monats- (28 Tage), Vierteljahres- (90 Tage) und Jahrestickets (365 Tage) unterteilt. Kaufen kann man sie an den Fahrkartenautomaten und bei diversen Fahrkartenhändlern, zu denen unter anderem die Transportmittel selbst, Zeitschriftenläden sowie Shops von 7-Eleven gehören. Die Verkaufsstellen für bloße Fährtickets weichen allerdings von den MyZone-Fahrkartenverkaufsstellen ab. Ein MyZone Fahrausweis ist allerdings nicht automatisch ab dem Kauf gültig, sondern erst ab der ersten Nutzung. Tarifermäßigungen für die öffentlichen Verkehrsmittel erhalten Familien, ältere Leute, Rentner, Veteranen, Menschen mit Behinderungen, Auszubildende, Arbeitssuchende sowie Studenten und Schüler.

Bushaltestelle

Bushaltestelle

Mit den roten MyTrain Tickets ist man berechtigt, die Züge der Sydney Train zu nutzen. Der Fahrpreis richtet sich bei der Zugfahrkarte nach dem Zeitraum und der Anzahl der bereisten Zonen (Zone 1: 0 – 10km, Zone 2: 10 – 20km, Zone 3: 20 – 35km, Zone 4: 35 – 65km, Zone 5: 65km+). Die blauen Busfahrkarten nennen sich MyBus Tickets und gelten sowohl für alle staatlichen Busse von Sydney Bus als auch für die meisten privaten Busse. Leider hat man bei den MyBus Tickets nur die Wahl zwischen den Fahrscheinen MyBus Single (Einzelfahrschein) und der MyBus TravelTen (Fahrschein für 10 Fahrten). Der Fahrpreis der Busse richten sich nach der Anzahl der bereisten Sektionen (MyBus 1: 1 bis 2 Sektionen, MyBus 2: 3 – 5 Sektionen, MyBus 3: 6 und mehr Sektionen). Die Fähren können mit einem grünen MyFerry Ticket genutzt werden. Hier hängt der Fahrpreis ebenfalls von Zeitraum und Entfernung ab (MyFerry 1: bis zu 9km, MyFerry 2: mehr als 9km). Das gelbe MyMulti Ticket berechtigt hingegen zur Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Sydney (Sydney Train, Sydney Bus, Sydney Ferries, Metro LightRail, die meisten privaten Busse). Hierbei hat man die Wahl zwischen dem MyMulti 1 (bis zu 10km mit den Trains außerhalb des CBDs sowie unbegrenzte Nutzung der Busse, Light Rail und Ferries), dem MyMulti 2 (bis zu 35km mit den Trains außerhalb des CBDs sowie unbegrenzte Nutzung der Busse, Light Rail und Ferries), dem MyMulti 3 (unbegrenzte Nutzung der Trains, Busse, LightRail und Ferries) und dem MyMulti Day Pass (unbegrenzte Nutzung der Trains, Busse, LightRail und Ferries an einem Tag von 4 Uhr morgens bis Betriebsschluss). Neben den eben ausgeführten Tickets stehen den Nutzern der öffentlichen Verkehrsmittel noch mehrere Sonderfahrkarten der MyZone zur Verfügung. Hierzu gehören das Link Ticket (Kombination aus MyBus und MyTrain für Verbindungen zwischen dem CBD, Bondi und Moore Park), das Tramlink Ticket (Kombination aus MyTrain und Metro LightRail), Blue Mountains ExplorerLink Ticket (Kombination aus MyTrain und dem ExplorerBus) und das Family Funday Sunday Ticket (funktioniert wie das MyMulti Ticket und ist ausschließlich an Sonntagen mit mindestens einem Erwachsenem und einem Kind gültig).

Weitere Ticketsysteme
Auch wenn die Metro LightRail alle MyMulti-, Pensioner Excursion- and Family Funday Sunday Tickets der öffentlichen Verkehrsmittel unbegrenzt akzeptiert, bietet die Leichtbahn zusätzlich eigene Fahrkarten an. Es gibt Einzel-, Tages-, Wochen- und Jahrestickets sowie das Kombiticket namens MetroConnect, mit dem auch die Metro Monorail gennutzt werden kann. Außerdem unterteilt man die Metro LightRail Tickets in Zone 1 (Central bis Convention) und Zone 2 (Pyrmont Bay bis Lilyfield). Ansonsten verfügen nur die Metro Monorail, private Fähranbieter und wenige private Busunternehmen über ein eigenes Fahrkartensystem. Die Metro Monorail bietet für einzelne Personen und Familien Einzel-, Tages- und Drei-Tagesfahrkarten an. Darüber hinaus steht den Nutzern die “Touch & Go Card” zur Verfügung, eine wiederaufladbare Fahrkarte, mit der man Vergünstigungen auf die regulären Fahrpreise erhält.

Übersicht der öffentlichen Verkehrsmittel

Monorail

Monorail

Bahn
Die regionale Stadtbahn stellt eines der wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittel Sydneys dar. Sie gehört dem staatlichen Unternehmen RailCorp und läuft unter dem Namen Sydney Train. Neben Sydney werden auch Newcastle, Wollongong, das Hunter Valley, die Central Coast, die Blue Mountains, die Southern Highlands und die Südküste von diesen Zügen angefahren. Das Bahnsystem der Stadt machte seine Anfänge bereits 1855, ist seit 1926 elektronisch und verfügt sowohl über unterirdische als auch über die größtenteils oberirdischen Strecken. Sydney Train fährt im Großraum der Metropole täglich in etwa 20 Stunden über 1 Million Passagiere auf dem über 2000km langen Schienennetz zu mehr als 300 Stationen. Allgemein sind die Stadtzüge sehr pünktlich, zur Hauptverkehrszeit am Morgen jedoch teilweise ganz schön überladen. Die wichtigsten Züge der öffentlichen Verkehrsmittel fahren zu den Hauptzeiten alle 15 Minuten und während der Nebenzeiten (nachts und am Wochenende) alle 30 Minuten.

Unterhalb des CBDs verläuft das Schienennetz des unterirdischen City Circles, das teilweise von bis zu 7 Linien genutzt wird. Angefahren werden die Stationen Central, Town Hall, Wynyard, Circular Quay, St James und Museum. Derzeit führen 9 Zugstrecken in die wichtigsten Vororte (Suburban Lines), die 4 Intercity Lines der öffentlichen Verkehrsmittel fahren in die außerstädtischen Gebiete, die einzige Regionalstrecke verläuft ins Hunter Valley und 3 Buslinien von Sydney Train ersetzen fehlende Zuglinien. Auf der Regierungswebsite der Stadtzüge findet man einen detaillierten Schienenfahrplan.

Als Ergänzung zu den staatlichen Stadtzüge gibt es noch zwei weitere öffentliche Verkehrsmittel, die sich Metro LightRail und Metro Monorail nennen. Zum einen wäre die private Metro LightRail zu nennen, die zwei Strecken befährt. Die Leichtzüge legen von der Central Railway Station ab und fahren sowohl nach Lilyfield (ca. 6:00 Uhr – 23:00 Uhr alle 15 Minuten) als auch zum Star City Casino (24h am Tag und 7 Tage die Woche alle 10 Minuten zu Hauptzeiten und 30 Minuten zu Nebenzeiten). Darüber hinaus verkehrt im CBD oberhalb der Hauptstraßen die Metro Monorail. Mit dieser Hochbahn gelangt man schnell zum Haupteinkaufsviertel im CBD, nach Chinatown, zum Spanish Quarter und vorbei am Queen Victoria Building zum Unterhaltungsviertel Darling Harbour.

Bus

Sydney Bus

Bus
Unter der Woche nehmen sowohl staatliche als auch private Busse die Hälfte des gesamten öffentlichen Transports ein. In der Stadtmitte und den inneren Vororten hat das staatlich Unternehmen Sydney Bus das Monopol. Diverse private Busunternehmen binden hingegen die äußeren Bereiche an die Innenstadt an. Bei den Hauptbusbahnhöfen handelt es sich um die im Zentrum gelegenen Stationen Circular Quay, Wynyard, Town Hall und Central Station. Die Fahrpläne von Sydney Bus wurden weiterhin teilweise an die Zeiten wichtiger Züge und Fähren angepasst. Anhand der Liniennummern der Busse lässt sich die angefahrene Region erkennen. Es existieren 100er (Northern Beaches), 200er (North Shore & Northern Districts), 300er (Eastern Suburbs), 400er (Inner West & Southern Suburbs), 500er (Nordwesten), 600er (Westen & Hills District), 700er (Outer West & Hills District), 800er (äußere Südwesten) und 900er (Südwesten) Busse. Des Weiteren verbinden zwei kostenlose Shuttlebusse die wichtigsten Knotenpunkte der Innenstadt und des Stadtteils Kogarah von morgens bis nachmittags miteinander. Im 10-Minuten-Takt fährt das CBD Shuttle von der Central Station über die Elizabeth Street und die George Street zum Circular Quay. Das Kogarah Shuttle fährt hingegen alle 15 Minuten vom Kogarah Interchange über die Railway Parade zum St George Hospital sowie zur Gray Street und zur Montgomery Street.

Des Weiteren gibt es Spezialservices von Sydney Bus, die mit verschiedenen Buchstaben gekennzeichnet werden. Die roten Busse des Metrobus Service (M) fahren auf mehr als 10 Strecken im Innenstadtbereich die gesamte Woche über. Die jeweiligen Haltestellen werden von den Metrobussen während der Stoßzeiten alle 10 Minuten und sonst etwa alle 15 bis 20 Minuten angefahren. Mehr als 10 Linien der NightRide Busse (N) bringen Nachteulen von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden wieder nach Hause. Ansonsten existieren unter den öffentlichen Verkehrsmitteln noch Busse mit einem E oder X (Express Service) und einem L (Limited Stops), welche nur an bestimmten Stationen halten. Mit einem T gekennzeichnete Busse fahren über einen T-Way (Busspuren) und ein S steht für Shopper Hopper beziehungsweise für Busse, die an bestimmten Einkaufsarealen halten. Während wichtiger Events kommen zudem das Moore Park Shuttle oder das Randwick Racecourse Shuttle zum Einsatz. Diese Busse verkehren zwischen der Central Station und Moore Park oder dem Randwick Racecourse. Weitere Busservices für Stadtrundfahrten beziehungsweise Sightseeing oder in die Blue Mountains, nach Illawarra, zur Central Coast und nach Newcastle werden von diversen privaten Busunternehmen angeboten.

Straßenbahn
Sydney verfügte einst über das größte Tramnetz der Südhalbkugel, welches jedoch bis 1961 vollkommen von Bussen und Zügen ersetzt wurde.

Fähre
Für die öffentlichen Verkehrsmittel in Sydney spielen auch die staatlichen Sydney Ferries eine entscheidende Rolle, welche sowohl von den Anwohnern der Stadt als auch von Touristen genutzt werden. An allen Tagen der Woche fahren diese auf insgesamt 9 Routen zu über 40 Zielen am Sydney Harbour und entlang des Parramatta Rivers. Die Sydney Ferries legen am Circular Quay Ferry Terminal (Alfred Street) im CBD ab und fahren nach Paramatta, Woolwich/ Balmain, Darling Harbour/ Balmain, Neutral Bay, Mosman, Taronga Zoo, Manly, Eastern Suburbs sowie nach Cockatoo Island. Darüber hinaus existieren zahlreiche private Anbieter, die zu weiteren Destinationen fahren. Über den Berowra Creek, den Hawkesbury River und den Parramatta River pendeln zudem täglich Autofähren.

Taxi
Taxis sind nicht nur bequem, sondern ergänzen zudem die Lücken der öffentlichen Verkehrsmittel. Die verschiedenen privaten Unternehmen laufen unter einheitlichen staatlichen Vorschriften. Zu den größten Autotaxigesellschaften gehören Taxis Combined Services (133 300 oder (02) 8332 888 oder 13 19 24 für die Maxi Taxis), Silver Service Cabs (133 100 oder (02) 9020 9966), Premier Cabs (13 10 17 oder (02) 8868 4555), Legion Cabs (13 14 51), St George Cabs (13 21 66 oder (02) 9554 4057) und ABC Taxis (132 522 oder (02) 8332 3244). Des Weiteren verfügen alle hier aufgeführten Taxiunternehmen über größere Maxi Taxis. Im Sydney Harbour und auf dem Parramatta River verkehren zudem Wassertaxis. Hier stellen die Yellow Water Taxis (1300 138 840) und die Water Taxis Combined (02 9555 8888) zwei der bekanntesten Anbieter dar.

Fahrrad
Als Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln entsteht derzeit ein insgesamt 200km langes Netzwerk aus Radwegen, das vor allem das Central Business District sowie die Stadtteile Alexandria, Camperdown, Erskineville, Glebe, Pyrmont/ Ultimo, Newtown, Redfern und Surry Hills umfasst. Die Stadt bietet zudem kostenlose Radfahrkurse an und in diversen Geschäften der Innenstadt können Räder ausgeliehen werden.

Video

Transportation in Sydney

Hier klicken, um die Karte einzublenden
Zum Seitenanfang springen
Infobox
Öffentliche Verkehrsmittel
Einwohner: 4.600.000
Natur: 9/10
Nachtleben: 10/10
Highlights: 10/10
21°C
Zeitzone, Uhrzeit & Datum
  • AEDT: 23:02 - 26.11
Öffentliche Verkehrsmittel auf der Karte:
Video
Video
Zur Interaktiven Karte
Karte
Sehenswürdigkeiten
New South Wales Bilder