In
Australien
Menü

Mietwagen Darwin: Tipps, Empfehlungen & günstig buchen

Mit Hilfe unseres Mietwagen-, Camper-, Wohnmobil- und 4WD-Preisvergleichs sparen Sie nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch viel Geld! Mit nur wenigen Klicks können Sie unter zahlreichen verschiedenen Modellen der beliebtesten Anbieter auswählen und zu besten Preisen buchen!

Egal ob Auto, Camper-, Wohnmobil-, 4WD & Station Wagon, in unserer Suche werden Sie fündig. Sollten Sie Unterstützung bei Ihrer Buchung benötigen oder weitere Informationen erhalten wollen, können Sie uns gerne über unser Anfrageformular kontaktieren (siehe unten).

Hinweis: Aufgrund der sehr hohen Nachfrage - insbesondere in den Hauptreisezeiten - kann es immer wieder zu Engpässen kommen, die vor allem die beliebten Camper- und Wohnmobilmodelle betreffen. Daher gilt: Je früher Sie buchen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Wunschfahrzeug an dem von Ihnen gewählten Termin noch verfügbar ist!

 

Preisvergleich (neu!): Camper, WoMo, 4WD & Co

 

Schnell-Check: Günstige Autos beliebter Anbieter

Wer in einem normalen Auto Australien erkunden möchte, findet hier alle nur erdenklichen Modelle - und das zu Niedrigpreisen und hervorragenden Bedingungen. Stöbern lohnt sich!
Preisvergleich
 

Wichtige Infos & hilfreiche Tipps

Im äußersten Norden des Bundesstaats Northern Territory liegt Darwin gegenüber der Timor See, an die Indonesien grenzt. Hier ist es immer warm und in der Regenzeit zusätzlich nass. Darwin wird oft als zivilisatorische Bastion in dem wilden nordaustralischen Buschland wahrgenommen. In der tropischen Metropole prägen asienstämmige Bewohner, Europäer und Aborigines das bunte sowie sehr multikulturelle Stadtbild. Um die weitläufige und extrem markante Umgebung zu erkunden, sollte man sich unbedingt einen geeigneten Mietwagen in Darwin zulegen.

Auf einem der kleinsten international angeschlossenen Flughäfen weltweit landen Flieger aus allen großen australischen Städten - einige sogar aus Singapur, Bali, Jakarta, Malaysia und den Philippinen. Der moderne Terminal gleicht dem eines Provinzflughafens und verfügt über Kundenschalter der Autovermieter Avis, Budget, Europcar, Hertz und Thrifty. Stärker als anderswo bestimmt die Jahreszeit, welcher Autotyp angemessen ist.

 

Zustand der Straßen

Generell teilt sich das Klima in Darwin in eine Trockenzeit von Mai bis Oktober und eine Regenzeit von November bis April. Während der Übergangszeiten von jeweils rund vier Wochen können "Vorgriffe" und "Nachwehen" den Zustand der Straßen beeinträchtigen. Neben starken Regenfällen mit bis zu 300 Millimetern pro Quadratmeter und Tag können Zyklone die Straßen beschädigen. Mit Sperrungen ist in der Regenzeit und den Übergangswochen immer zu rechnen. Die Niederschläge können weit entfernt und vor Ort unbemerkt Flüsse in reißende Ströme verwandeln.

 

Fahrt in die Stadt

Der Flughafen von Darwin liegt etwa 15 Kilometer nördlich des Stadtzentrums. Der Grundriss der Stadt zieht sich allerdings weitläufig über die gesamte Landzunge, auf der sie sich befindet. Wer beispielsweise in einen nördlichen Stadtteil fahren möchte, kann eine deutlich geringere Distanz zu seinem Ziel zurücklegen, da der Airport zentral auf der Landzunge liegt. Das Verkehrsaufkommen ist fast immer gering. Die Ausfahrt des Flughafens weist in nördliche Richtung. Wer in die westlichen Stadtteile einschließlich des Stadtzentrums fahren will, folgt der McMillans Road und der Bagot Road jeweils nach links, bis er auf den Stuart Highway (1) trifft.

Der Stuart Highway führt nach rechts direkt in die Innenstadt mit dem Central Business District (CBD). Im CBD gilt ein präzises Parksystem, das unterschiedliche Parkzeiten und Tarife erlaubt. Eine Broschüre kann bei den Autovermietern angefordert oder auf dem offiziellen Internetportal der Stadt darwin.nt.gov.au heruntergeladen werden.

 

Empfehlenswerte Ausflüge mit dem Mietwagen ab Darwin

Es können mit dem Mietwagen ab Darwin viele tolle Highlights erkundet werden. Aber auch zur Fortbewegung in der weitläufigen Stadt ist ein eigenes Fahrzeug sehr empfehlenswert:

 

Weitläufiges Stadtgebiet

Die Nord-Südausdehnung von Darwin beträgt etwa 25 Kilometer in westöstliche Richtung zehn Kilometer. Die Orientierung fällt leicht und ein eventuelles "Verfahren" dauert immer nur wenige hundert Meter, bis eine Küste, der Flughafen oder der Stuart Highway wieder in Sicht kommt. Wer einen größeren Mietwagen und ein Zelt oder einen Campervan beziehungsweise ein Wohnmobil zur Verfügung hat, kann ebenfalls über einen Aufenthalt auf einem der Campingplätze in und um Darwin nachdenken.

 

Mindil Beach & Nachtmarkt

Der innenstadtnächste Strand ist der Mindil Beach, der etwa zwei Kilometer vom CBD entfernt liegt. Der gleichnamige und sehr empfehlenswerte Mindil Beach Sunset Market findet nicht am Strand, sondern am westlichen Rand der Grünanlage "The Gardens" statt. In der Trockenzeit herrscht hier zweimal wöchentlich ab dem frühen Abend ein reges Treiben. Die Stände repräsentieren und illustrieren die geografische Situation von Darwin perfekt. Südostasiatische Küche, Kunst der Aborigines, Krokodil- und Kängurufleisch sowie eine riesige Auswahl an Fisch sind typische lokale Vertreter. Außerdem trägt die abwechslungsreiche Live-Musik zu einer stets entspannten Atmosphäre bei.

 

Casuarina Beach

Am nördlichen Ende von Darwin liegt weit gestreckt der Casuarina Beach. Er ist oft menschenleer und Badende sind kilometerweit nicht zu entdecken. In und um Darwins Küsten leben die riesigen Salzwasserkrokodile, die teilweise bis in den Hafen und an die Strände vordringen. Außerdem treten in der Regenzeit hier die lebensgefährlichen Würfelquallen vermehrt auf. Daher ist unbedingt auf Warnschilder zu achten.

 

Jumping Crocodiles

Wer sich den Krokodilen gefahrlos nähern will, fährt mit seinem Mietwagen 65 Kilometer Richtung Westen. Nach etwa 35 Kilometern auf dem Stuart Highway müssen Besucher bei Humpty Doo links auf den Arnhem Highway (36) abbiegen. Kurz vor der Brücke über den Adelaide River liegt auf der rechten Straßenseite das Gelände der Adelaide River Queen Cruises. Auf den Bootstouren werden Leistenkrokodile vom Boot mit Fleischstücken gelockt, die sie sich in meterhohen Sprüngen schnappen. Ein Campingplatz ist angeschlossen. Wer von Darwin aus an einer organisierten Tour teilnehmen möchte, kann dies natürlich auch tun.

 

Kakadu- & Litchfield National Park

Nach einer Weiterfahrt auf dem Arnhem Highway von rund 100km beginnt der Kakadu National Park. Er wird als einer der schönsten Nationalparks des Kontinents bezeichnet und sollte unbedingt auf der To-do-Liste jedes Besuchers der Region seinen Platz finden. Eine touristische Infrastruktur (einschließlich Unterkünften) ist vorhanden. Ob Ubirr, die Mamukala Wetlands, der East Alligator River, die Jim Jim Falls oder die Twin Falls, hier kommen Naturliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten. Darüber hinaus lohnt sich ein Abstecher in den benachbarten Litchfield National Park, der oftmals als die kleine Ausführung des Kakadu National Parks bezeichnet wird. Dieser charakterisiert sich ebenfalls durch eine artenreiche Flora und Fauna sowie durch viele tolle Sehenswürdigkeiten, die das Northern Territory von seiner schönsten Seite zeigen.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren


Nach oben