In
Australien
Menü

Mietwagen Brisbane: Tipps, Empfehlungen & günstig buchen

Mit Hilfe unseres Mietwagen-, Camper-, Wohnmobil- und 4WD-Preisvergleichs sparen Sie nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch viel Geld! Mit nur wenigen Klicks können Sie unter zahlreichen verschiedenen Modellen der beliebtesten Anbieter auswählen und zu besten Preisen buchen!

Egal ob Auto, Camper-, Wohnmobil-, 4WD & Station Wagon, in unserer Suche werden Sie fündig. Sollten Sie Unterstützung bei Ihrer Buchung benötigen oder weitere Informationen erhalten wollen, können Sie uns gerne über unser Anfrageformular kontaktieren (siehe unten).

Hinweis: Aufgrund der sehr hohen Nachfrage - insbesondere in den Hauptreisezeiten - kann es immer wieder zu Engpässen kommen, die vor allem die beliebten Camper- und Wohnmobilmodelle betreffen. Daher gilt: Je früher Sie buchen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Wunschfahrzeug an dem von Ihnen gewählten Termin noch verfügbar ist!

 

Preisvergleich (neu!): Camper, WoMo, 4WD & Co

 

Schnell-Check: Günstige Autos beliebter Anbieter

Wer in einem normalen Auto Australien erkunden möchte, findet hier alle nur erdenklichen Modelle - und das zu Niedrigpreisen und hervorragenden Bedingungen. Stöbern lohnt sich!
Preisvergleich
 

Wichtige Infos & hilfreiche Tipps

Wer am Flughafen in Brisbane ankommt, wird schnell feststellen, dass er für europäische Verhältnisse sehr übersichtlich ist. Über der Ankunftsebene im Erdgeschoss findet sich die Abflugebene Level 2, auf der die hier ansässigen Autovermieter ihre Schalter haben. Vier internationale Unternehmen (Avis, Budget, Europcar und Hertz) und zwei australische Anbieter (Redspot und Thrifty) warten hier mit den Schlüsseln auf die Abholung des vorbestellten Fahrzeugs. Folgend erhalten Sie viele wichtige Hinweise rund ums Thema „Mietwagen Brisbane“. Hierzu gehören nicht nur Infos bezüglich Maut, Parken, Verbote etc., sondern ebenfalls tolle Insider-Tipps für spannende Ausflüge ins Umland der Metropole Queenslands.

 

Straßen- & Tunnelmaut

In den Ballungszentren der großen australischen Städte gibt es mautpflichtige Straßen. Brisbane hat fünf davon, von denen zwei unmittelbar den Weg vom Flughafen in die Stadt betreffen. Für geübte Fahrer, die einen guten Orientierungssinn haben und mit dem Linksverkehr zurechtkommt, ist das Umfahren der mautpflichtigen Strecken möglich. Wenn die Maut von rund fünf australischen Dollar (AUD) keine Rolle spielt, muss eine vorherige Online-Registrierung erfolgen.

Das Mautsystem Govia ist auf der Internetseite govia.com.au erreichbar, auf der das Vorgehen und die Zahlmöglichkeiten ausführlich erklärt werden. Das Zahlen der Maut vor Ort an den "toll collect"-Stationen ist nicht möglich. Es sind Guthaben in Höhe von 25,50 AUD und 100 AUD erhältlich. Je nach späteren Reisezielen können auch Kombipässe erworben werden, die den Bundesstaat New South Wales und Victoria mit einschließen.

 

Parksituation im Stadtgebiet

Das Stadtgebiet von Brisbane ist großzügig angelegt und hat bei rund einem Drittel weniger Einwohner als Berlin circa ein Drittel mehr Fläche. Demzufolge ist die Parksituation außer im Zentrum und in einigen Stadtteilen entspannt. Wer mit dem Mietwagen in das Central Business District (CBD) oder in die Nähe der Haupteinkaufstraße Queen Street fahren will, sollte sich im Vorhinein um Parktickets kümmern.

Auf der folgenden Webseite finden sich unter dem Menüpunkt "Inner City / Parking" die diversen kostenpflichtigen Parkangebote. Das Onlinebuchen ist preiswerter als die Zahlung vor Ort. Falschparken ist in Brisbane ähnlich teuer wie in ganz Australien. Häufig werden die Autos mit einer Radkralle lahmgelegt und erst nach aufwendigem Suchen der Auslösestelle und Bezahlen mehrerer hundert australischer Dollar wieder freigegeben.

Strikt verboten ist das Übernachten im Auto an Straßen oder in Parks. Während der Erwischte sich außerhalb der Stadt manchmal noch damit herausreden kann, zu müde zum Weiterfahren gewesen zu sein, kostet das Vergehen im Stadtgebiet von Brisbane 550 AUD (Stand 2014).

 

Empfehlenswerte Ausflüge mit dem Mietwagen ab Brisbane

Folgend beschreiben wir empfehlenswerte Ausflugsziele, die mit dem Mietwagen von Brisbane in Kürze erreicht werden können:

 

Der Stadtteil New Farm & Teneriffe

Für das Studium der entspannten Lebensart der Stadtbewohner Brisbanes lohnt sich ein Ausflug mit dem Mietwagen auf die Halbinsel New Farm / Teneriffe. Wenige Kilometer östlich des CBD ist das ehemalige Industrieland zu einer grünen Lunge der sowieso sehr grünen Stadt angelegt worden. Der New Farm Park direkt am Brisbane River ist beliebt für seine Picknick Grounds. Wer sich lieber bewirten lässt, findet rund um den Park verteilt Küchen aus aller Welt und Terrassen mit Aussicht.

 

Die Küste vor Brisbane

In weniger als einer halben Stunde Autofahrt wartet die pazifische Küste vor Brisbane auf ihre Besucher. Die zwei Hauptorte sind Manly und Wynnum, von denen aus sich die Meerespromenaden und Grünanlagen erkunden lassen. Hier tritt eine weitere sehr australische Eigenheit deutlich zutage. Auch in den Jachthäfen und "teuer" aussehenden Restaurants mischen sich alle sozialen Gruppen auf sehr entspannte Weise und mancher Millionär hüpft in fleckiger Jeans und T-Sirt von seinem Boot auf den Steg.

 

Moreton Island vor der Tür

Ein attraktives und erstaunlicherweise von vielen, insbesondere europäischen Besuchern nicht sehr häufig genutztes Tages- oder Zweitagesausflugsziel ist die vorgelagerte Insel Moreton Island. Das liegt vielleicht an der Fährenüberfahrt, die ab dem Hafen in Brisbane eine gute Stunde dauert. Zudem ist ein allradangetriebener Mietwagen erforderlich. Wer den Aufwand auf sich nimmt, wird reich belohnt. Sanddünen, Wald und frei lebende Delfine, die neugierig an den Stränden auftauchen, machen Moreton Island zur ernsthaften Alternative zu Fraser Island weiter nördlich.

 

Gold Coast im Süden

Eine gute Autostunde südlich von Brisbane beginnt die Gold Coast, die unter Surfern und Nachtschwärmern einen weltweit guten Ruf genießt. So heißt auch der bekannteste Ort Surfers Paradise, von dem aus sich an der Küste in nördliche und südliche Richtung belebte Sandstrände erstrecken. Die Architektur mit ihren rosaroten Hotelblöcken und touristisch orientierte Infrastruktur erinnern an US-amerikanische Sonnenziele wie Florida. Wer Party, Strand und Trubel sucht, kann hier in Orten wie Miami oder Palm Beach seinen Spaß finden.

 

Sunshine Coast im Norden

In etwa gleicher Entfernung von Brisbane Richtung Norden beginnt die Sunshine Coast. Sie ist ein wenig der Gegenentwurf der Gold Coast. Hier finden sich nur wenige größere Bauten und die Atmosphäre bewegt sich zwischen Gelassenheit und gediegenem Ambiente. Die Sunshine Coast erstreckt sich über eine Distanz von rund einer Autostunde. Am nördlichen Ende, circa zwei Fahrstunden mit dem Mietwagen von Brisbane entfernt, liegt Noosa Heads, das sich als erste Anlaufstation zur Erkundung der Sunshine Coast empfiehlt.

 

Das Naturparadies Fraser Island

Es gibt nicht wenige Australier, die behaupten, dass es sich bei Fraser Island um die schönste australische Insel oder sogar um die schönste Landschaft des 5. Kontinents handelt. Die Natur der markanten Insel mit ihren Sandbänken, Regenwaldgebieten, Mangroven, Seen und Walbesuchen von August bis Oktober sollte für jeden Australienbesucher, der mit einem Mietwagen in Brisbane startet, auf der "Must see"-Liste landen. Für die Erkundung von Fraser Island ist ebenfalls ein Allradantrieb nötig.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren


Nach oben