In
Australien
Menü

AC/DC: Die legendäre Hard-Rock Band vom 5. Kontinent

ACDCAC/DC ist unbestritten die bekannteste und beliebteste Band aus Down Under. Die legendäre Hard-Rock Band vom fünften Kontinent darf wohl auch zu den größten Bands überhaupt gezählt werden. AC/DC ist einfach ein Stück lebende Musik-Geschichte. Man findet die Alben der australischen Musiker nicht nur im gut sortierten Fachhandel, sondern auch in den Regalen jeder noch so überschaubaren Musikabteilung. Selbst in vielen Supermärkten, die CDs anbieten, findet man mit etwas Glück die ein oder andere Scheibe der weltbekannten Hard-Rock Band.

 

Geschichte & Mitglieder

AC/DC wurde von den beiden Brüdern Angus Young und Malcolm Young am 31. Dezember 1973 in Sydney, Australien gegründet. Der Name der Band leitet sich von der englischen Bezeichnung für Wechselstrom/Gleichstrom (engl.: alternating current/direct current oder abgekürzt AC/DC) ab. Die Idee für den Namen, wie auch für das charakteristische Schuluniform-Outfit von Angus Young, hatte Margret Young, die ältere Schwester der beiden Brüder. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben Angus Young (Lead-Gitarre) und Malcolm Young (Rhythmus-Gitarre) Dave Evans (Gesang), Larry Van Kriedt (Bass) und Colin John Burgess (Schlagzeug). Aktuell gehören neben den Young-Brüdern Brian Johnson (Gesang), Cliff Williams (Bass) und Phil Rudd (Schlagzeug) mit zur Band.

Jedoch ist zu vermerken, dass es in der Band-Geschichte nicht nur Höhenflüge gab. Besonders der tragische Tod des ehemaligen Sängers Bon Scott traf die Mitglieder und Fans von AC/DC stark. Am 19.2.1980 verstarb der beliebte Shouter unter schwerem Alkoholeinfluss an seinem Erbrochenen auf dem Rücksitz eines Autos. Auch heute noch ist Bon Scott eine Musik-Legende und gilt als einer der bedeutendsten Sänger der Hard-Rock Szene. Der Leichnam von Bon Scott befindet sich auf dem Cemetary's Memorial Garden im alternativen Ort Fremantle, in der Nähe der westaustralischen Metropole Perth.

 

Erfolge & Auszeichnungen

Über 200 Millionen verkaufte AC/DC Alben weltweit sprechen eine deutliche Sprache und zeigen den Erfolg der australischen Hard-Rock Legende. Mit einer Stückzahl von ca. 50 Millionen „Back in Black“ Alben ist dies die zweit häufigst verkaufte Platte der Welt. Im März 2003 wurden die Musiker in die „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen. In Melbourne wurde die Gruppe 2004 mit einer nach ihr benannten Straße, der „AC/DC Lane“ geehrt. Ebenfalls 2004 wurde sie auf Platz 72 der „Rolling-Stone-Liste“ der 100 besten Künstler gewählt. Auf der VH1-Liste der 100 besten Hard-Rock Bands kam sie auf Platz 4 und belegte den siebten Platz auf der Liste der besten Heavy-Metal Bands aller Zeiten. Im Jahr 2010 gab es einen Grammy für den Titel „War Machine“ vom „Black Ice“ Album in der Kategorie „Best Hard-Rock Performance“. Im September 2010 bekamen AC/DC sogar eine eigene Ausstellung im Powerhouse Museum Sydney. Das Geheimnis ihres Erfolgs ist recht simpel: Die Band ist ihrem unverwechselbaren Stil stets treu geblieben, ohne sich dem Zeitgeist anzupassen und große Experimente zu machen. Sie spielen rauen, kraftvollen und harten Rock mit Blues- und Metal-Elementen. Genau das wollen die Fans, die AC/DC mit ihren Hits wie „T.N.T“, „Thunderstruck“ oder „Highway to Hell“ schon seit circa vier Dekaden genauso lieben, wie sie sind.

 

Übersicht australischer Bands & Musiker

 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben