In
Australien
Menü

12 Apostel: Markante Kalksäulen der Great Ocean Road

Die 12 Apostel in Australien (The Twelve Apostles) befinden sich direkt an der legendären Great Ocean Road in der Region Süd Westen (Victoria) und sind eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des roten Kontinents. Im Port Campbell National Park kann man die zwischen Princetown und Port Campbell entstanden Naturphänomene bewundern. Knapp 12 km fährt man vom Zentrum Port Campbells und etwa 6 km sind es von Princetown zu den 12 beziehungsweise nur noch 8 verbliebenen Kalksäulen im Südpolarmeer. Man sagt den 12 Aposteln nach, dass sie direkt nach dem Ayers Rock die am zweithäufigsten fotografierte Touristenattraktion in Australien sind. Schätzungen zufolge schauen sich jährlich circa zwei Millionen Besucher die Twelve Apostle in Victoria an.

  • Rundreisen Beliebte Routen & günstige Angebote!
  • Aktivitäten Einzigartige Touren & beliebte Aktivitäten!
  • Unterkünfte Riesen Auswahl & Niedrigpreisgarantie!
  • Bus Alle Tickets rund 10% günstiger als vor Ort!
  • Züge Deutscher Ansprechpartner & große Rabatte!
  • Mietwagen Autos, 4WD, Camper & Wohnmobile für jeden Anlass!
  • Flüge Top Angebote & bestes Preis-Leistungs-Verhältnis!
 

Die berühmten 12 Apostel

Die 12 Apostel (engl. Twelve Apostles) trugen bis 1922 den Namen „The Sow & Piglets“, was übersetzt „Die Sau & Ferkel“ bedeutet. Da sich jedoch so viele Menschen für die Kalksteinformation interessierten und immer mehr Touristen The Sow & Piglets sehen wollten, nannte man die Kalksäulen aus ästhetischen Gründen in The Twelve Apostles (Die Zwölf Apostel) um. Eigentlich bestanden die 12 Apostel ursprünglich aus 9 Kalksäulen. Da am 03. Juli 2005 jedoch eine 50 Meter hohe Säule endgültig in sich zusammenbrach, sind heute folglich nur noch 8 von ihnen übrig. Am 25. September 2009 sah man einen weiteren Felsen zusammenstürzen, von dem man zuerst annahm, dass er den 12 Aposteln angehöre. Jedoch stellte sich kurz danach heraus, dass diese Kalksäule eine benachbarte Formation der sogenannten Three Sisters war. Dennoch ist es offensichtlich, dass die verbliebenen Apostel nicht für die Ewigkeit hier stehen werden, da die Wind- und Meereserosion, welche die Kalksäulen ursprünglich erschaffen haben, ebenso für das Auflösen und somit auch für das endgültige Verschwinden der Kalksteinriesen verantwortlich sein werden. Aber keine Angst, aufgrund der ständig andauernden Erosion der angrenzenden Steilküste, die zudem jedes Jahr um ungefähr zwei Zentimeter von den Wellen ausgewaschen wird, sollen in Zukunft weitere Kalksäulen entstehen.

 

Beliebte Touren & Aktivitäten

Hier finden Sie alle ortstypischen Unternehmungen für jeden Geschmack & jedes Budget. Stöbern Sie durch unser umfassendes Sortiment und planen Sie Ihre Traumreise noch heute. Viel Spaß!
Alle Angebote
 

Hilfreiche Informationen

 

An- & Weiterreise

Am einfachsten gelangt man mit einem Auto/ Motorrad zu den Twelve Apostles. Da sich diese direkt an der Great Ocean Road (B100) befinden und bestens ausgeschildert sind, ist es kaum möglich, die Sehenswürdigkeit zu verfehlen. In unmittelbarer Nähe steht ein riesen Parkplatz zur Verfügung, auf dem man sein Fahrzeug abstellen kann, um die weltbekannte Felsformation in Ruhe zu besichtigen. Eine weitere Möglichkeit zu den Twelve Apostles zu gelangen besteht darin, einen Bus von Melbourne und Port Campbell zu nehmen. Greyhound stellt ebenfalls Busverbindungen zu den 12 Aposteln her.

 

Touristeninformation

Direkt am Parkplatz hat eine kleine Touristeninformation ihren Standort erbaut. Diese stellt zwar ein paar Informationsbroschüren zur Verfügung, erfüllt jedoch eher die Funktion, die Besucher zu überteuerten Preisen mit Getränken und ein paar Snacks zu versorgen. Von dem kleinen Infozentrum gelangt man bequem und schnell auf einem großzügigen Holzweg zu den Aussichtspunkten, um hier seine Fotos zu schießen und sich die 12 Apostel genauer anzuschauen. Und man muss zugeben, dass es, trotz der vielen Menschen, doch ein wunderschöner Anblick ist. Besonders bei Sonnenauf- und Untergang ist das Farbspiel des Gesteins, des Himmels und des Meeres einfach großartig.

 

Weitere Infos

Per Hubschrauberrundflug kann man sich die 12 Apostel auch von oben anschauen und eine tolle Aussicht genießen. Dass dieses Unterfangen nicht gerade günstig ist, versteht sich wohl von selbst. Dennoch ist es eine wirklich abenteuerliche und spektakuläre Unternehmung, die man sicherlich so schnell nicht wieder vergessen wird. Neben der markanten Felsformation gibt es allerdings noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, die sich alle um Port Campbell herum befinden.

 

Bildergalerie: Tolle Eindrücke aller Highlights

In unserer einzigartigen 12 Apostel-Bildergalerie finden Sie zahlreiche Motive. Gewinnen Sie authentuische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Australien von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!
Alle Bilder
 

Erste Eindrücke im Video


Nach oben